| 02:39 Uhr

Massens Schmidt trotz 21:24 großartig

Massen. Die Handballer des TSV Germania Massen bleiben Letzter in der Verbandsliga Süd. Mit 21:24 (11:12) ging das Heimspiel gegen den Tabellendritten HSG Schlaubetal-Odervorland verloren. red/jam

Anders, als es die Tabellensituation vermuten lässt, standen sich auf dem Feld jedoch zwei Mannschaften auf Augenhöhe gegenüber.

Mit hohem Tempo ging es los. Die Gäste legten vor und Massen zog stets nach. Zwar erreichte Schlaubetal Mitte der ersten Halbzeit ein 3:7. Massen wollte die Punkte aber nicht kampflos abgeben. Mit dem 9:9 konnten die Germanen ausgleichen und schafften auch später immer wieder den Anschluss. Dass Schlaubetal nicht höher in Führung ging, war vor allem der großartigen Leistung von Stefan Schmidt im Tor zu verdanken. Beim Stand von 19:20 war es dann nochmal spannend. Die Gäste hatten allerdings den längeren Atem und gewannen das Spiel.

TSV Germania Massen: Schmidt, Fröschke - Beer (6 Tore), P. Hennig (4), Toschka (1), Müller, Bellisch, Richter, Zinke, Kaulbarsch (1), T. Hennig, Scholder (1), Walter (2), Meyer (6)