| 02:38 Uhr

Massen belohnt sich mit dem ersten Saisonsieg

Verbandsliga Herren. Der TSV Germania Massen hat sein Heimspiel in der Handball-Verbandsliga gegen den SSV Rot-Weiß Friedland mit 26:21 gewonnen. Schon die Ausgangssituation versprach mit Massen auf Platz 12 und den Gästen auf Platz zehn ein spannendes Spiel. Hannes Walter

Die Fans bekamen dann auch eine abwechslungsreiche Begegnung und eine souveräne Leistung der Germanen zu sehen.

Massen legte einen Blitzstart hin und ging mit 7:2 in Führung. Wer allerdings nun davon ausging, dass das Spiel für die Massener ein Selbstläufer wird, gehört eher zu den unregelmäßigen Gästen in der Sporthalle. Friedland nutzte die Fehler auf Seiten der Gastgeber aus und so zeigte die Tafel einen Gleichstand von 8:8 an.

Davon wachgerüttelt konnte der TSV die eigenen Fehler abstellen und wieder in Führung gehen. Mit 14:11 ging es dann in die Pause. Selbst in der Massener Kabine war die Ansprache des gegnerischen Trainers noch zu hören.

Aber auch zum Start der zweiten Hälfte waren es die Germanen, die den besseren Start erwischten. Friedland versuchte, in der Deckung mehr zuzupacken. Dies wurde von den Schiedsrichtern dann auch des Öfteren mit einer Zwei-Minuten-Strafe geahndet, was zehn Minuten vor Schluss kurz hintereinander zu zwei roten Karten (jeweils 3x2 Minuten) führte. Massen konnte den Vorsprung bis zum Schluss verwalten. Mit einem Endstand von 26:21 erkämpften sich die Germanen die ersten Punkte der Saison. Mit der gezeigten Leistung ist der Klassenerhalt für Massen noch immer erreichbar.

Massen spielte mit: Schmidt, Fröschke (beide Tor) Beer (2 Tore), P. Hennig (7), Toschka (1), Zinke (1), Kaulbarsch (4), T. Hennig, Scholder (4), Walter, Meyer (3), Langer (4)