| 02:38 Uhr

Lokalmatadore setzen sich durch

Joachim Richter, Jörg Bergelt und Günter Horn bei der Siegerehrung.
Joachim Richter, Jörg Bergelt und Günter Horn bei der Siegerehrung. FOTO: men1
Elsterwerda. (men1) Auf den Kegelbahnen des ESV Lok Elsterwerda fand der 20. Bergelt-Cup für Senioren statt. Martin Exner

Alle Teilnehmer kämpften einmal mehr um die Trophäe des ehemaligen Weltmeisters und Nationalspielers der DDR, Jörg Bergelt. Die weiteste Anreise hatte das Duo vom SKC Kleeblatt Berlin. Gespielt wurde über den 120-Wurfmodus ohne Punktewertung. Die Eröffnung sowie die spätere Siegerehrung begleitete der prominente Schirmherr Jörg Bergelt höchstpersönlich.

Die Lokalmatadoren Joachim Richter (568) und Günter Horn (576) vom ESV Lok Elsterwerda setzten sich am Ende dank starker und geschlossener Ergebnisse mit 1144 Gesamtkegeln durch. Horn brachte mit seinen 576 Kegeln zugleich auch die beste Einzelleistung auf die Bahnen. Auf dem zweiten Platz landete der SC Riesa mit 1108 Kegeln, der mit Andreas Schweda (555) und Lutz Antrag (553) an den Start ging. Bronze sicherte sich die zweite Vertretung des Gastgebers mit Hans-Joachim Proschek (541) und Reinhard Neumann (547).