ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 18:07 Uhr

Kegeln
Lok-Teams stehen vor erfolgreichem Saisonabschluss

Elsterwerda.  Den Saisonabschluss bestreiten Elsterwerdas Bundesligakegler am Samstag ab 15 Uhr beim TuS Leitzkau. Dabei streben die Elsterstädter den fünften Auswärtserfolg der laufenden Saison an. In dem Fall winkt gegebenenfalls noch der Sprung auf einen Medaillenrang. Dazu müsste entweder der KV Wolfsburg zuhause gegen Langendorf oder Kleeblatt Berlin bei Spitzenreiter Mücheln patzen. Doch zunächst muss der ESV seine Hausaufgaben machen, ehe der Blick auf andere Spielstätten gehen kann. Die Gastgeber sicherten sich nach einer schwierigen Spielzeit kürzlich den Klassenerhalt und haben Platz sieben bereits sicher. Von Martin Exner

 Den Saisonabschluss bestreiten Elsterwerdas Bundesligakegler am Samstag ab 15 Uhr beim TuS Leitzkau. Dabei streben die Elsterstädter den fünften Auswärtserfolg der laufenden Saison an. In dem Fall winkt gegebenenfalls noch der Sprung auf einen Medaillenrang. Dazu müsste entweder der KV Wolfsburg zuhause gegen Langendorf oder Kleeblatt Berlin bei Spitzenreiter Mücheln patzen. Doch zunächst muss der ESV seine Hausaufgaben machen, ehe der Blick auf andere Spielstätten gehen kann. Die Gastgeber sicherten sich nach einer schwierigen Spielzeit kürzlich den Klassenerhalt und haben Platz sieben bereits sicher.

Elsterwerdas Bundesligafrauen stehen, ebenso wie die Männer, am Sonntag ab 13 Uhr vor dem erfolgreichsten Abschluss der Geschichte. Gegen die Gäste vom KSV Bennewitz (5.) soll der nächste Heimsieg her, mit dem die Mannschaft von Silvia Harnisch sogar noch den Sprung an die Tabellenspitze realisieren könnte. Unter Umständen winkt den Eisenbahnerinnen die Qualifikation zum Aufstiegsturnier zur 1. Bundesliga. Deshalb hoffen die Gastgeberinnen auch im letzten Pflichtauftritt der Serie auf die Unterstützung der eigenen Fans und Zuschauer.