| 02:38 Uhr

Lok-Frauen sichern Klassenerhalt

Schaftstädt. Nach einer spannenden Saison mit Höhen und Tiefen dürfen sich die Kegel-Frauen vom ESV Lok Elsterwerda nach acht Siegen und einem Unentschieden auch in der nächsten Saison in der 2. Bundesliga Nord/Ost behaupten. red/abh

Trotz der Auswärtsniederlage gegen den SV Germania Schafstädt mit 5:3 (3275:3126) konnten sich die Elsterstädterinnen noch einmal gut verkaufen und die letzten fehlenden Mannschaftspunkte für den sicheren Klassenerhalt kassieren.

Der Startdurchgang mit Silvia Harnisch (514) und Jana Krüger (536) konnte keinen Druck gegen die Schafstädter aufbauen. Die Gastgeberinnen nutzten gekonnt ihren Heimvorteil und machten es den Elsterwerdaern nicht leicht. Dennoch gelang es Jana Krüger auf der letzten Bahn, ihr Spiel geschickt für sich zu entscheiden. Für andere war es nur ein Mannschaftspunkt, für die Elsterstädterinnen die Gewissheit: Der Klassenerhalt ist rechnerisch sicher.

Entsprechend locker konnten Veronique Lanzke (494) und Saskia Siegmund (532) im Mitteldurchgang aufspielen. Beide lieferten sich knappe Satzduelle. Am Ende gelang nur Veronique Lanske mit den letzten Kugeln der entscheidende Wurf zum zweiten Mannschaftspunkt.

Im Schlussdurchgang legten die Schafstädterinnen mit Silvia Cepa (592) noch einmal ordentlich nach. Während Victoria Schneider (517) nicht richtig ins Spiel fand, setzte sich Aileen v. Reppert nach einer Aufholjagd erfolgreich gegen ihre Gegenspielerin durch.

Auch wenn die Elsterstädterinnen bei der Gesamtkegelzahl keine Chance hatten, kann das Team mit dem abschließenden Punktspiel der Saison zufrieden sein. Das Saisonziel, der Klassenerhalt in der 2. Bundesliga, ist erreicht.

Die Einzelergebnisse im Überblick:

Andrea Hartung 551 : 514 Silvia Harnisch,

Manja Baudis 528 : 536 Jana Krüger,

Antje Wiedmer 488 : 494 Veronique Lanzke,

Yvonne Rudek 588 : 532 Saskia Siegmund,

Silvia Cepa 592 : 517 Victoria Schneider,

Katja Koselewski 528 : 533 Aileen v. Reppert.