ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 02:38 Uhr

Landesmeister fährt Sieg ein

Siegerehrung der A-Jugend. Links die Prignitzer Auswahl, in der Mitte die OSL-Auswahl und rechts LDS.
Siegerehrung der A-Jugend. Links die Prignitzer Auswahl, in der Mitte die OSL-Auswahl und rechts LDS. FOTO: Haatz
Luckau. Die OSL-Auswahlteams der männlichen A- und B-Jugend im Bohlekegeln haben ihre Finalturniere absolviert. Die B-Jugendlichen reisten mit einem knappen Vorsprung nach Kablow. Helmut Haatz

Startspieler Dominik Joite (SG Kirchhain) übernahm dann auch mit 682 Holz gleich die Führung des Klassements. Bereits in der zweiten Runde war die Vorentscheidung gefallen, nachdem Erik Koschan (SG Kirchhain) mit 720 Holz die spätere Turnierbestleistung spielte. Niclas Semsch (KV Freienhufen) mit 676 Holz und Erik Steinmetz (Kirchhain) mit 690 Holz konnten die Führung des OSL-Teams weiter ausbauen und einen sicheren Auswärtssieg vor den Teams Dahme-Spreewald und Ostprignitz-Ruppin einfahren. Damit wurde das OSL-Team mit 56 Punkten Landesmannschaftsmeister vor Ostprignitz-Ruppin (51,5 Punkte) und Dahme-Spreewald (50,5 Punkte).

Die männliche A-Jugend fuhr als bereits feststehender Landesmannschaftsmeister nach Luckau. Das Team des Dahme-Spreewald-Kreises wollte auf seiner Heimbahn den OSL-Spielern nicht den Turniersieg überlassen.

Max Goschiniak (KV Germania Freienhufen) mit 739 Holz, Lukas Rietz (SG Kirchhain) mit 735 Holz, Alexander Gresch (KSV Vetschau) mit 733 Holz und Eric Richter (KSV Altdöbern) mit 730 Holz errangen mit einem Gesamtergebnis von 2937 Holz letztendlich einen knappen Turniersieg vor den Hausherren, die 2930 Holz erspielten.

Damit erreichte im Gesamtklassement das OSL-Team 59 Punkte und wurde Landesmeister, Vizemeister wurde die Prignitzer Auswahl mit 50 Punkten und auf dem dritten Rang kam die LDS-Auswahl mit 44 Punkten.

Die zweite OSL-Mannschaft in der Besetzung Erik Schönrock (Altdöbern - 721 Holz), Justin Häusler (SV Calau - 696 Holz), Felix Goschiniak (Freienhufen - 707 Holz) und Sascha Schneider (Vetschau - 709 Holz) wurde Sechster des Turniers und Siebenter in der Gesamtwertung.