ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 17:55 Uhr

Handball
Kurstädter ohne Druck gegen Lübbenau

Handball. In der Brandenburg-Liga empfängt die erste Mannschaft des HC Bad Liebenwerda am kommenden Sonnabend zum vorletzten Heimspiel der Saison den Tabellenvierten TSG Lübbenau 63. Nach dem wichtigen Auswärtssieg gegen Wildau und dem vorzeitigen Klassenerhalt können die Kurstädter völlig unbeschwert in diese Begegnung gehen. Nachdem die Spreewälder den Kampf um den Tabellenplatz drei  in eigener Halle gegen den LHC Cottbus II verloren haben, ist die Verteidigung des vierten Tabellenplatzes für die TSG Lübbenau gegen den punktgleichen SV Bad Freienwalde angesagt. TSG-Trainer Rene Nolde fährt ohne Kaderprobleme nach Bad Liebenwerda.

In der Brandenburg-Liga empfängt die erste Mannschaft des HC Bad Liebenwerda am kommenden Sonnabend zum vorletzten Heimspiel der Saison den Tabellenvierten TSG Lübbenau 63. Nach dem wichtigen Auswärtssieg gegen Wildau und dem vorzeitigen Klassenerhalt können die Kurstädter völlig unbeschwert in diese Begegnung gehen. Nachdem die Spreewälder den Kampf um den Tabellenplatz drei  in eigener Halle gegen den LHC Cottbus II verloren haben, ist die Verteidigung des vierten Tabellenplatzes für die TSG Lübbenau gegen den punktgleichen SV Bad Freienwalde angesagt. TSG-Trainer Rene Nolde fährt ohne Kaderprobleme nach Bad Liebenwerda.

Der HC II muss in der Landesliga am Sonntag um 16 Uhr bei SV Eintracht Ortrand antreten und geht als Tabellenzweiter gegen den Achten als Favorit in diese Begegnung.

Nachdem der BSV Grün-Weiß Finsterwalde beim HV Luckenwalde das letzte Auswärtsspiel der Saison mit 30:24 für sich entscheiden konnte, stehen noch zwei Partien aus, die die Grün-Weißen vor heimischem Publikum bestreiten werden. Dazu begrüßen die Finsterwalder am Samstag die Gäste vom MTV Wünsdorf 1910. Diese haben als Aufsteiger eine starke Saison gespielt und belegen mit derzeit nur fünf Niederlagen den fünften Tabellenplatz.

Zum vorletzten Landesliga-Heimspiel empfangen die Plessaer Handballer die erfahrene Mannschaft vom LHC Cottbus III und möchten in eigener Halle punkten.