| 17:46 Uhr

Kegeln
Kurstadt-Kegler steigenin die Landesliga auf

Die Bad Liebenwerdaer Kegler mit Silvio Hentsch, Hendrik Prinz, Christian Waschfeld, Markus Raspe (hintere Reihe v.l.) und Jan Hölig, Maik Hoffmann, Sebastian Peter und Wolfgang Hölig.
Die Bad Liebenwerdaer Kegler mit Silvio Hentsch, Hendrik Prinz, Christian Waschfeld, Markus Raspe (hintere Reihe v.l.) und Jan Hölig, Maik Hoffmann, Sebastian Peter und Wolfgang Hölig. FOTO: Silvio Hentsch
Bad Liebenwerda. Rot-Weiß Bad Liebenwerda dominiert die Landesklasse.

Die Kegler der ersten Mannschaft des Kegelclubs „Rot-Weiß 1902“ Bad Liebenwerda haben nach einer hart umkämpften Saison den Aufstieg in die Landesliga erreicht. Das Team um Mannschaftsleiter Wolfgang Hölig mit Maik Hoffmann, Jan Hölig, Markus Raspe, Hendrik Prinz, Christian Waschfeld, Sebastian Peter und Silvio Hentsch hat in der Saison 17/18 von Beginn an die Landesklasse dominiert.

In den vergangenen zwei Jahren hatten sich die Kurstadt-Kegler jeweils den zweiten Platz in der Landesklasse erkämpft, was für den direkten Aufstieg in die Landesliga nicht reichte. Am vorletzten Spieltag dieser Saison wurde es noch einmal spannend, als der Tabellenzweite TSG 65 Lübben auf der Bad Liebenwerdaer Kegelanlage im Waldstadion zu Gast war. Doch der Gastgeber konnte diesen Vergleich erfolgreich mit 3273:3118 Kegel für sich entscheiden, was zugleich eine Heimbestleistung darstellte.

Damit wurde schließlich der erste Platz in der Landesklasse verteidigt und der Aufstieg in die Landesliga perfekt gemacht.