| 02:39 Uhr

Kunstradfahrer in Großkoschen

Großkoschen. In der Seesporthalle Großkoschen finden am Samstag, dem 17. Juni, die Ostdeutschen Meisterschaften im Kunst- und Einradfahren statt. red/jam

Die Titelkämpfe sind eine brandenburgisch-sächsische Co-Produktion. Denn ausgerichtet wird die ODM vom in Sachsen beheimateten Radfahr-Verein 1900 Wiednitz, durchgeführt indes im brandenburgischen Großkoschen. Die Ministerpräsidenten des Freistaates Sachsen, Stanislaw Tillich, sowie des Landes Brandenburg, Dietmar Woidke, haben gemeinsam die Schirmherrschaft bei der "grenzüberschreitenden" Veranstaltung im Lausitzer Seenland übernommen. Die Veranstaltung beginnt am 17. Juni um 10 Uhr. Die letzte Siegerehrung soll um 19.45 Uhr über die Bühne gehen, bevor ab 20 Uhr die After-Sport-Party steigt.

Bei der Meisterschaft sind sowohl Schüler als auch Junioren und Elitesportler am Start. Sie kommen aus allen ostdeutschen Bundesländern und messen sich im Einer-, Zweier-, Vierer- und Sechser-Kunstradsport sowie im Vierer- und Sechser-Einradfahren.

Beim Einer sind vor allem turnerische Übungen auf dem Spezialrad sowie Pirouetten oder ähnliches mit dem Gefährt gefragt. Beim Vierer- und Sechser-Kunstradfahren geht es vor allem um möglichst synchron gefahrene Figuren.