ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 18:01 Uhr

Fussball
Großräschen dreht 0:2-Rückstand

Landesklasse Süd. Brieskes Reserve kommt zum knappen Heimsieg gegen die SG Friedersdorf. Von Marco Kloss

FSV Brieske/Senftenberg II – SG Friedersdorf 1:0 (1:0). Tor: 1:0 Almhelm (29.), SR: Schmidtke, Z.: 15.

Beide Mannschaften wussten um die Wichtigkeit der Partie und agierten dennoch unüblich mit offenem Visier. Großchancen gab es hüben wie drüben. Almhelm köpfte eine Flanke zur Führung der Knappen ein. Fünfzehn Minuten vor dem Ende überschlugen sich die Ereignisse. Schulze, Bierfreud und Hausdorf hatten Megachancen zur Entscheidung, ehe auf der Gegenseite Hennig doppelt scheiterte. Beim zweiten Abschluss zeigte FSV-Torhüter Miersch eine Weltklassereaktion und hielt die Führung fest. Zehn Minuten vor dem Ende war es noch einmal Almhelm, der eine Direktabnahme an den Pfosten knallte, so dass es beim knappen, aber nicht unverdienten Heimsieg blieb.

VfB Hohenleipisch II – SV Großräschen 2:3 (2:2). Tore: 1:0 Freigang (15.), 2:0 Janke (38.), 2:1 Hedt (39.), 2:2 Schulz (43.), 2:3 Stroech (53.), SR: Seliger, Z.: 24.

Zum Anfang der Partie sah es nicht nach einem erfolgreichen Auftritt der Gäste aus, da die Hohenleipischer Reserve selbstbewusst begann und mit 2:0 in Führung ging.  Die Gäste machten es den Hausherren mit vielen Abspielfehlern und technischen Mängeln leicht. Doch die Gäste brachen nach dem Rückstand nicht ein, sondern glichen noch vor der Pause aus. Und in der 53. Minute spitzelte plötzlich ­Stroech eine Eingabe von Sonntag zur Gästeführung über die Linie. Nun begann die beste Phase des SVG. Da weitere Chancen aber nicht genutzt wurden, blieb es bis zum Ende spannend. Einmal noch bekam die Hohenleipischer Reserve eine Riesenmöglichkeit zum Ausgleich, die Miottke im Großräschener Tor aber reaktionsstark abwehrte.

Kolkwitzer SV – Eintracht Ortrand 2:0 (1:0). Tore: 1:0 Zittlau (30.), 2:0 Fingas (53.), SR: Tründelberg, Z.: 50.

VfB Herzberg – SV Fichte Kunersdorf 2:1 (1:1). Tore: 1:0 Blüher (21.), 1:1 Günther (44.), 2:1 Essien (88.), SR: Werner, Z.: 82.

Die Gäste starteten besser in die Partie, vergaben neben einer guten Chance aber auch einen Foulelfmeter. Fast im Gegenzug musste der Gästetorhüter einen Abschluss abwehren, war aber gegen den Nachschuss machtlos. Waren die Hausherren nun am Drücker und hatten mit einem Lattenschuss Pech, war das Glück aufseiten der Gäste. Eine abgerutschte Flanke landete zum überraschenden Ausgleich im Tor. Im zweiten Abschnitt waren die Gäste permanent in Offensivbewegungen und vergaben zahlreiche sehr gute Chancen. Die Hausherren warteten wohl auf den entscheidenden Moment, der zwei Minuten vor dem Ende kam, als Essien im zweiten Versuch zum Siegtreffer einschob.

Alemannia Altdöbern – VfB Cottbus 6:1 (3:1). Tore: 1:0 und 3:0 Barich (11./21.), 2:0, 4:1 und 5:1 Franke (13./65./72.), 3:1 Kruse (43.), 6:1 Läser (85.), SR: Holzhüter, GRK: Lorenz (62./VfB), Z.: 50.

SC Spremberg – FC Bad Liebenwerda 2:0 (0:0). Tore: 1:0 Hermann (58.), 2:0 Nickerl (87.), SR: Bräunig, Z.: 35.