| 16:09 Uhr

Handball
Gegen Spreewald nichts zu holen

Handball-Brandenburgliga. Der Tabellenzweite wird beim HC Bad Liebenwerda seiner Favoritenrolle gerecht.

HC Bad Liebenwerda – HC Spreewald 23:29 (10:16). Zum ersten Rückrundenspiel der Saison empfingen die Kurstädter Handballer den HC Spreewald. Nach dem schweren Auswärtsspiel vergangene Woche beim Spitzenreiter der Liga, ging es nun gegen den Zweitplatzierten, welcher lediglich aufgrund des Torverhältnisses nicht an der Spitze steht. Dennoch war das Ziel, den Gästen ein Bein zu stellen und seine Stärken vor heimischem Publikum zu präsentieren.

Der Beginn des Spiels verlief jedoch alles andere als gut für den HCL. Man fand keine Zuordnung in der Abwehr, die Angriffsbemühungen wurden von einer starken Spreewälder Abwehr zunichte gemacht. Somit wurde man in den ersten zwölf Minuten förmlich überrannt, was einen 2:8-Rückstand mit sich brachte.

Erst gegen Ende des ersten Spielabschnitts gelang es den Kurstädtern, mehr Stabilität in die Abwehr zu bringen und nicht noch weiter ins Hintertreffen zu geraten. Zum Halbzeitpfiff stand ein recht deutliches und verdientes 10:16 für die Gäste auf der Anzeigetafel.

In der zweiten Halbzeit konnte der HCL weiter an Stabilität in der Abwehr gewinnen, jedoch verhinderte die weiterhin mangelnde Chancenverwertung, den Gästen noch einmal gefährlich werden zu können. Somit liefen die Kurstädter in dem gesamten Spiel dem Sechs-Tore-Rückstand der Anfangsphase hinterher und der HC Spreewald konnte einen verdienten 23:29-Auswärtssieg feiern.

Bad Liebenwerda mit: Tor: Oliver Böhme, Philipp Rieger, Feld: Franz Henkelmann (1), Tim Preibisch (1), Richard Kasprzak (3), Daniel Brochwitz, Hannes Rabe (12), Patrick Zieris (1), Jonas Schenk (2), Paul Götze (3), Michael Dielefeld, Marius Noch