| 02:39 Uhr

Falkenberg besteht Lok-Test mit Bravour

FOTO: Dieter Müller
Falkenberg. Der Fußball-Regionalligist1. FC Lok Leipzig hat am Sonntag den Test der Lokomotiven beim Kreisoberligisten ESV Lok Falkenberg erwartungsgemäß mit 4:1 (2:0) für sich entschieden. Jan Lehmann

900 Zuschauer im Falkenberger Jahn-Stadion erlebten aber eine Gastgeber-Elf, die über 90 Minuten gut mithielt. Das erhoffte Bruderduell zwischen Robert (Leipzig) und Sascha Zickert (Falkenberg/Foto M.) musste allerdings ausfallen. Der Leipziger Innenverteidiger hat sich an der Wade verletzt und musste ausgerechnet in seiner Heimat zuschauen. Die Tore für den Favoriten schossen mit Djamal Ziane, Paul Schinke, Robert Berger und Paul Maurer gleich vier ehemalige Spieler von Energie Cottbus. Den umjubelten Ehrentreffer für die Falkenberger erzielte Maik Hagedorn, bester Mann bei der kleinen Lok war Torhüter Marcel Heil. Während die Gastgeber, die mit der erfolgreichen Veranstaltung ihren Lok-Test mit Bravour bestanden haben, nun erst einmal durchschnaufen können, reisen die Leipziger direkt weiter: ins Trainingslager nach Italien.