| 02:39 Uhr

Empor Herzberg müht sich zum Sieg

Herzberg. In der Tischtennis-Verbandsliga hat der TTC Empor Herzberg nach kuriosem Verlauf gewonnen, die TSG Lübbenau 63 verlor beim Spitzenreiter. TTC Empor Herzberg – SG Marxdorf 9:4. lrs1

Mehr Mühe als erwartet hatte Herzberg ohne Spitzenspieler Steffen Thiere gegen den Tabellenvorletzten. Nach dem Gewinn aller drei Doppel lief in den Einzeln zum Teil nichts zusammen. Erst spät gab es den standesgemäßen Heimsieg.

Herzberg: Dirk Schiffler (1,5); Hartmut Vierk (1,5); Reno Bergemann (1,5); Martin Lehmann (1,5); Frank Richter (1,5); Olaf Hensel (1,5)

TTV Einheit Potsdam - TSG Lübbenau 63 9:4. Zwar war es eine erwartete Niederlage beim Spitzenreiter, trotzdem boten die Spreewälder teils starke Gegenwehr. Bis zum 3:2 für Potsdam blieb es spannend, dann setzte sich der Favorit auf 7:2 ab. Henry Kossack und Martin Friedrich verkürzten mit starken Einzel-Leistungen auf 7:4, zu mehr reichte es aber nicht.

Lübbenau: Henry Kossack (2,5); Martin Friedrich (1,5); Lutz Neupötsch; Karsten Hartmann; Steven Koch; Marcel Kaps