| 10:56 Uhr

Kegeln
Elsterwerdas Frauen ganz oben

Bei Germania Schafstädt gelingt den Bundesliga-Keglerinnen ein 6:2-Erfolg. Von Martin Exner

(men) SV Germania Schafstädt - ESV Lok Elsterwerda 2:6 (3219:3300). Einen hochklassigen und erfolgreichen Auswärtsauftritt legten die Bundesligafrauen des ESV Lok Elsterwerda beim SV Germania Schafstädt hin. Durch den 6:2-Sieg klettert das Team von Silvia Harnisch zurück an die Tabellenspitze und bleibt auch nach vier Saisonspieltagen ungeschlagen. Beim ESV eröffneten von Reppert (526) und Schneider (545) die Partie. Beide kämpften verbissen um den Mannschaftszähler, für den es letztendlich nur bei Schneider reichte.

Doch dann der Paukenschlag: Im zweiten Spielabschnitt drehten die Lok-Frauen mit Krüger (559) und Dauer (586) so richtig auf und ließen den Gastgeberinnen keine Chance. Beide holten ihre Punkte und brachten ihre Farben auf die Siegerstraße. Diesen Vorsprung gaben Peters (553) und Lanzke (531) im letzten Drittel dann auch nicht mehr aus den Händen. Die Gesamtkegelzahl von 3300 untermauerte die rundum gelungene Teamvorstellung.

Einzelergebnisse: Andrea Hartung 549:526 Aileen v. Reppert, Manja Baudis 536:545 Victoria Schneider, Saskia Hartung 500:559 Jana Krüger, Selina Radke 551:586 Vivian Dauer, Silvia Cepa 537:553 Cindy Peters, Katja Koselewski 546:531 Veronique Lanzke.