| 02:38 Uhr

Elsterwerdaer Teams noch ohne Niederlage

Diese Elsterwerdaer Herren wollen in die höchste Tennis-Liga Berlin Brandenburg, die Meisterklasse, aufsteigen: K.H. Mauß, G. Schneiderhan, E.Wolf, P. Förster, D. Anders, A. Böttger, P. Kaudasch (v.l.).
Diese Elsterwerdaer Herren wollen in die höchste Tennis-Liga Berlin Brandenburg, die Meisterklasse, aufsteigen: K.H. Mauß, G. Schneiderhan, E.Wolf, P. Förster, D. Anders, A. Böttger, P. Kaudasch (v.l.). FOTO: Sebastian Lindner
Elsterwerda. Das ist ohne Zweifel ein guter Start in die Saison: Auch nach drei Wochen im Punktspielbetrieb sind die sieben Elsterwerdaer Tennis-Mannschaften allesamt noch ungeschlagen. Die Bilanz ist besonders überraschend, da gerade die Damen 60 in der höchsten Spielklasse im Tennisverband Berlin-Brandenburg, der Meisterklasse, gleich zum Auftakt gegen den Vorzeige-Klub aus Berlin, den LTTC "Rot-Weiß", ran mussten. Sebastian Lindner

Ohne einen einzigen Punkt mussten die Damen aus der Hauptstadt jedoch die Heimreise antreten. Weil die Elsterwerdaer Damen in der darauffolgenden Woche gleich nachlegten und beim Tennisverein Preussen den zweiten ungefährdeten Sieg (4:2) feierten, ist das Saisonziel Klassenerhalt bereits in greifbare Nähe gerückt.

Dort, wo die Damen bereits sind, wollen die Elsterwerdaer Senioren in der nächsten Saison spielen - in der Meisterklasse. Dazu haben sowohl die 1. Mannschaften der Herren 60 als auch der Herren 65, die den Sprung nach oben im letzten Jahr noch denkbar knapp verpasst haben, den ersten Schritt getan und ihre Auftaktspiele in der Verbandsoberliga gewonnen. Während die Herren 65 beim TC Hohengatow keine Punkte liegen ließen und auch ihr zweites Spiel gegen Rot-Weiß Potsdam ohne Probleme erfolgreich beendeten (8:1), siegten auch die Herren 60 zuhause gegen FVT Heilandsweide souverän (8:1).

Gut in die Saison gestartet sind auch die 2. und 3. Mannschaft der Herren 65, die beim VfL Tegel (5:1) beziehungsweise gegen den BTC Grün-Gold (4:2) in der Bezirksliga I und II gewannen. Siegreich war auch die 2. Mannschaft der Herren 60, die in der Bezirksoberliga I den Reinickendorfer Füchsen keine Chance ließen (8:1).

Bereits drei Spiele hat die Herren-Mannschaft, die in diesem Jahr als Spielvereinigung mit Großräschen am Start ist, hinter sich. Auch hier lautet das Ziel Aufstieg, nachdem das Team im letzten Jahr - noch unter Großräschener Flagge - die Verbandsliga sieglos wieder verlassen musste. Mit Siegen über Beelitz (4:2), Empor Dahme (5:1) und den Cottbuser TV (5:1) sind die Herren zur Saisonhälfte auf Kurs.