ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 16:29 Uhr

Handball
Elsterwerda landet einen glücklichen Sieg

Handball-Landesliga. Elsterwerdaer SV 94 – HSV Senftenberg 34:33 (20:15). Der Gast aus Senftenberg bestimmte in der ersten Viertelstunde das Geschehen, die ersatzgeschwächte Mannschaft des SV 94 konnte erst nach gut einer Viertelstunde beim 10:9 erstmalig in Führung gehen. Vor allem David Wotta sorgte auch in der Folgezeit dafür, dass die Gastgeber bis Pause mit fünf Toren Vorsprung führten. Großen Anteil daran hatte auch Marcel Rosenthal, der mit drei Toren in Folge die Treffer 18 bis 20 erzielte.

Elsterwerdaer SV 94 – HSV Senftenberg 34:33 (20:15). Der Gast aus Senftenberg bestimmte in der ersten Viertelstunde das Geschehen, die ersatzgeschwächte Mannschaft des SV 94 konnte erst nach gut einer Viertelstunde beim 10:9 erstmalig in Führung gehen. Vor allem David Wotta sorgte auch in der Folgezeit dafür, dass die Gastgeber bis Pause mit fünf Toren Vorsprung führten. Großen Anteil daran hatte auch Marcel Rosenthal, der mit drei Toren in Folge die Treffer 18 bis 20 erzielte.

Nach der Pause zeigten die Einheimischen eine desolate Vorstellung. Der HSV, angeführt vom besten Torschützen der Liga, S.Dirani, glich nach gespielten zehn Minuten zum 22:22 aus. Auch nach einem Zwischenhoch der Fechnerschützlinge zum 28:24, kam der Tabellenletzte wieder in das Spiel. Nach dem 30:30 gingen die Seestädter mit 32:30 in Führung.

Gut zwei Minuten vor Spielende stand es 32:33. Mit viel Glück und einem verwandelten Siebenmeter 30 Sekunden vor Ultimo gelang doch noch der erwartete, aber am Ende glückliche Sieg.

Elsterwerda spielte mit: R.Wolff, J.Woehl; A.Haydeyan 4, D.Wotta 9, T.Spillecke 1,E .Heidrich, H.Blaßfeld 1, M.Rosenthal 6, M.Müller 6, M.Degen