| 17:05 Uhr

Handball
Duell der Kurstädte endetmit gerechtem Remis

Handball Brandenburgliga. HC Bad Liebenwerda holt Punkt in Bad Freienwalde.

SV Jahn Bad Freienwalde - HC Bad Liebenwerda 32:32 (18:18). Das Spiel begann mit Vollgas auf beiden Seiten. Während Bad Freienwalde seine Torerfolge über starke Individualleistungen im Eins-gegen-Eins einfuhr, nutzte der HC die sich bietenden Möglichkeiten über die schnelle Mitte oder Konter, um seine Treffer zu erzielen. Vorsprünge von ein oder zwei Toren der Gastgeber konnte Liebenwerda stets egalisieren, wobei hier Torhüter Philipp Rieger seine Mannschaft immer wieder durch starke Paraden im Spiel hielt. Zum Pausenpfiff stand es leistungsgerecht 18:18, was die Schnelligkeit des Spiels widerspiegelte.

Mit Wiederanpfiff leisteten sich die Kurstädter aus dem Süden Brandenburgs eine längere Schwächephase, sodass Bad Freienwalde bis zur 40. Minute auf 27:22 davonziehen konnte. Neben einer hohen Moral aller Liebenwerdaer Spieler ist vor allem die Leistung des eingewechselten Hüters Oliver Böhme hervorzuheben, der das Tor quasi vernageln konnte. In der 50. Minute stand es 29:29 und die Partie  war wieder ausgeglichen bis auf den Unterschied, dass nun der HC Tore vorlegen konnte und die Gastgeber die Not hatten diese auszugleichen. Dies gelang Bad Freienwalde in der 59. Minute noch einmal und Bad Liebenwerda hatte noch eine Minute, um eventuell mehr als einen Punkt aus dem Spiel mitzunehmen. Dies gelang leider nach zwei Würfen in die Arme der heimischen Abwehr nicht mehr und man trennte sich 32:32. Dank zweier überragender Torhüter auf Seiten der Liebenwerdaer konnte man vor spektakulärer Kulisse einen Punktgewinn feiern.

Bad Liebenwerda spielte mit: Oliver Böhme (Tor), Philipp Rieger (Tor), Franz Henkelmann(3),Tim Preibisch (4), Richard Kasprzak, Daniel Brochwitz (3), Hannes Rabe (9), Patrick Zieris, Jonas Schenk (3), Paul Götze (5), Michael Dielefeld, Marius Noch (5)