| 02:39 Uhr

Briesker D-Junioren gewinnen den Landesmeistertitel

Die Briesker D-Junioren feiern ihren Landesmeistertitel.
Die Briesker D-Junioren feiern ihren Landesmeistertitel. FOTO: Dana Barnack
Stahnsdorf. Nach dem Erfolg im Jahr 2016 hat der Knappennachwuchs der D-Junioren von Brieske/Senftenberg auch in diesem Jahr den wichtigsten Titel des Fußball-Landesverbandes geholt. In Gruppe A waren mit Brieske und Frankfurt (Oder) die beiden Favoriten zusammen und zogen auch in das Halbfinale ein. Marco Kloss / mkl1

Die Knappen gewannen gegen Neuruppin mit 1:0 und gegen Bernau mit 2:1, während Frankfurt gegen beide Mannschaften nur Remis spielte. Das direkte Duell entschied Frankfurt mit 1:0 für sich und zog damit noch an Neuruppin vorbei auf Rang zwei und damit in das Halbfinale. Der SV Dallgow und der RSV Eintracht U13 setzten sich in Gruppe B durch.

Der Briesker Nachwuchs ging im Halbfinale gegen den RSV Eintracht nach wenigen Minuten in Führung. Ein Doppelschlag von Joe Löwe und Kevin Schulz brachte den Finaleinzug nah. Der Anschluss von Martin Kadjilov kam für den RSV zu spät. Das vermutete Traumfinale blieb aus, da Frankfurt gegen Dallgow mit 0:1 unterlag.

Im Finale ging der FSV Brieske nach zwei Minuten in Führung. Joe Lennard Löwe erzielte in seinem letzten Spiel für die Knappen den entscheidenden Führungstreffer. Diese Führung gaben die Knappen nicht mehr her. Als einer der besten Spieler wurde Finaltorschütze Joe Löwe ausgezeichnet.

Der E-Junioren-Nachwuchs verpasste am Ende wegen einem Tor die Halbfinalspiele und musste sich mit Platz fünf zufriedengeben.

Gegen den Oranienburger FC gab es ein 0:1. Im zweiten Spiel gegen den FSV Lok Eberswalde verwandelte Anton Ludwig wenige Sekunden vor dem Ende ein Freistoß zum Sieg.

Im letzten Gruppenspiel musste gegen Strausberg mindestens ein Punkt her, wenn Eberswalde nicht gegen Oranienburg gewinnt. Den Rückstand glich Malte Dick in der Schlussminute aus und der bange Blick auf das Nebenfeld ließ die Hoffnungen platzen, da Moritz Simon Eberwalde zum 2:1-Sieg schoss.

Im Spiel um Platz fünf gegen den FC Strausberg glichen nach einem schnellen Rückstand Lukas Schmidt und in der Schlussminute Philipp Barnack zum 2:2 aus. Durch drei sichere Neunmeter von Malte Dick, Marlon Kassai und Philipp Barnack gab es am Ende Platz fünf. Als einer der vier besten Spieler wurde Philipp Barnack vom FLB ausgewählt und durfte sich über eine Individualauszeichnung freuen.

Das Finale gewann der SV Rangsdorf gegen den FSV Lok Eberswalde.