| 02:38 Uhr

Brieske II macht den Aufstieg perfekt

Die Kicker von Brieske Senftenberg II bejubeln den Aufstieg.
Die Kicker von Brieske Senftenberg II bejubeln den Aufstieg. FOTO: Kloss/mkl1
Kreisoberliga Südbrandenburg. Der FSV Brieske/Senftenberg II spielt in der neuen Saison in der Landesklasse. Das Team hat den Staffelsieg in der Kreisoberliga Südbrandenburg eingefahren. Marco Kloss / mkl1

FSV Groß Leuthen/Gröditsch - Germania Ruhland 1:2 (1:1)

SR: Ronny Richter (Crinitz). Tore: 0:1 Marco Nitzsche (23.); 1:1 Steven Feller (29.); 1:2 Julian-Niklas Wetter (82.). Z.: 15.

Beide Mannschaften sind bereits sicher gerettet und können ohne Zwänge aufspielen. Während Torjäger Marco Nitzsche in der internen Ruhlandwertung auf Mitspieler Mike Wachs aufschloss, dauerte es nach dem Ausgleich bis in die Schlussphase, ehe die Gäste den Siegtreffer erzielten, um damit in der Tabelle weiter zu steigen.

Senftenberger FC - SpVgg. Finsterwalde 3:3 (1:2)

SR: Philipp Holzhüter (Rietzneuendorf). Tore: 0:1, 0:2 Jens Rösler (13., 22.); 1:2 Marcel Balke (30./FE); 2:2 Felix Neumann (48.); 2:3 Jens Rösler (50.); 3:3 Felix Neumann (60.). RK: Maik Sztopka (93./Senftenberg). Z.: 61.

Die Heimelf ließ sich vom Rückstand nicht beirren und kam kurz nach der Pause zum Ausgleich. Mit seinem dritten Treffer des Tages brachte Jens Rösler die Spielvereinigung wieder in Front, ehe Felix Neumann, auch mit seinem zweiten Treffer des Tages, für den erneuten Ausgleich sorgte. In der Schlussphase sorgte ein Foulspiel inklusive Platzverweis noch einmal für Aufregung und die spannende Frage, wer am letzten Spieltag die rote Laterne der Fair Play Wertung innehaben wird.

Preußen Elsterwerda - Wacker Schönwalde 1:2 (1:2)

SR: Peter Höhne (Großrössen). Tore: 1:0 Lucas Rost (12.); 1:1 Sebastian Furkert (18.); 1:2 Manuel Pfeiler (27./FE). GRK: Dennis Eckhardt (93./Elsterwerda). Z.: 32.

Mit dem Auswärtssieg haben die Wacker-Kicker weiterhin die Chance, dem direkten Wiederabstieg zu entkommen. Mit einem Sieg am letzten Spieltag gegen den FC Schradenland besteht die Möglichkeit, an der TSG Lübbenau vorbeizuziehen und selbst bei zwei Absteigern aus der Kreisoberliga gerettet zu sein.

FC Schradenland - Blau-Weiß Lindenau 2:3 (2:0)

SR: Steffen Meinel (Hoyerswerda). Tore: 1:0, 2:0 Cornel Fritzsch (9., 15.); 2:1, 2:2, 2:3 Danny Burda (55.,80./HE, 86.). GRK: Cornel Fritzsch (90./Schradenland). Z.: 80.

Die Gäste enttäuschten im ersten Abschnitt vollkommen und lagen folgerichtig mit 0:2 im Hintertreffen. Lucas Klaus trieb die Parkelf im zweiten Abschnitt wieder voran und Danny Burda, noch mit Chancen auf den Torjägertitel, sorgte mit dem Anschluss für schnelle Hoffnung. Ein Handelfmeter brachte den Ausgleich und Danny Burda sorgte mit seinem lupenreinen Hattrick für den Auswärtssieg.

SV 1885 Golßen - SV Askania Schipkau 0:3 (0:1)

SR: Jens Godlinski (Lübben). Tore: 0:1, 0:2 John Krüger (41., 80.); 0:3 Tom Fischer (90+2.). Z.: 66.

Trotz Niederlage sind die 1885er auch in der nächsten Saison in der Kreisoberliga dabei. Gegen die jungen Wilden der Askanen waren die Hausherren aber unterlegen.

ESV Lok Falkenberg - TSG Lübbenau 3:3 (2:0) SR: Fred Schmidt (Lauchhammer). Tore: 1:0, 2:0 Markl Blumberg (11., 44.); 2:1, 2:2 Sebastian Weidemann (47., 48.); 2:3 Martin Friedrich (61.); 3:3 Jens Prinz (65.). Z.: 35.

Der ESV bestimmte im ersten Durchgang das Geschehen. Mark Blumberg traf zweifach zur Halbzeitführung. Nach der Pause waren die Lok-Kicker scheinbar schon im Sommerurlaub und kassierten binnen zwei Minuten den Ausgleich. Nach weiteren Ballverlusten blieben die Gäste gefährlich und Falkenberg musste nach einem Konter den Rückstand hinnehmen. Nach einer Ecke rettete Jens Prinz einen Punkt und lässt die Hoffnungen auf den Vizerang bestehen.

Eintracht Ortrand - Aufbau Oppelhain 7:0 (2:0) SR: Hagen Studier (Lübben). Tore: 1:0, 2:0 Florian Kirstein (22., 31.); 3:0 Sebastian Gorczak (50.); 4:0 Kevin Fiedler (55.); 5:0 Tom Oestriech (60.); 6:0, 7:0 Florian Kirstein (81., 87.). Z.: 40.

Nach einer Viertelstunde zwischen den Stafräumen scheiterte Florian Kirstein an der Latte, vollendete aber kurz darauf die nächsten beiden Chancen zur beruhigenden Pausenführung. Die Überlegenheit der Eintracht sollte sich auch im zweiten Abschnitt nicht ändern und kam aus einem Abstoß heraus zum 3:0. Neben weiteren Treffern in der Offensive ließ man auch defensiv nichts zu und freute sich am Ende über klare und verdiente drei Punkte zum Heimspielabschluss.

FC Sängerstadt - FSV Brieske/Senftenberg II 1:2 (1:4)

SR: Christian Waschfeld (Domsdorf). Tore: 1:0 Oliver Kutscher (29.); 1:1 Jan Kalus (33.); 1:2 Benjamin Pötschke (35.); 1:3 Marcel Ertel (56.); 1:4 Jan Kalus (69.). Z.: 75.

Ein Abwehrfehler brachte die Hausherren in Führung und ließ die Knappen kurz aufhorchen. Über Kapitän Thomas Kandler und Christoph Radenz kam der Ball an den Pfosten und Jan Kalus schob zum Ausgleich ein. Ein Konter aus einem Freistoß von Finsterwalde brachte fast direkt danach die Gästeführung. Im zweiten Abschnitt war es ein Schuss nach einem Solo von Johannes Petsch, den Torhüter Falco Nemitz nur nach vorn klärte und Marcel Ertel überlegt einschoss. Auch das 1:4 und die Entscheidung mündete in einem guten Angriff. Eine Flanke von Georg Freund schloss Christoph Radenz volley an die Latte ab. Der Ball sprang zu Jan Kalus, der volley traf.