| 02:41 Uhr

Blüher entscheidet Krimi für sich

Gratulation von Falkenbergs Bürgermeister Herold Quick (v.l.) an Rainer Becker, Kreismeister Bernd Blüher, Klaus Ziesche und Lutz Pauer.
Gratulation von Falkenbergs Bürgermeister Herold Quick (v.l.) an Rainer Becker, Kreismeister Bernd Blüher, Klaus Ziesche und Lutz Pauer. FOTO: Block
Beyern. Auf den Bundesliga-Bahnen des SV "Frieden" Beyern wurden am Wochenende die Kreiseinzelmeisterschaften im Classic-Kegeln der Senioren A ausgetragen. An zwei Tagen kämpfte die Elite der Ü 50 um den Titel und die begehrten fünf Startplätze für die Landesmeisterschaften. Rüdiger Block

Beim Vorkampf der 16 besten Spieler aus Elbe-Elster lösten die beiden Lokalmatadoren Bernd Blüher (517) und Steffen Schulze(498) ihre Aufgabe mit guten Leistungen. An die Spitzenwerte von Rainer Becker (544) aus Lebusa und Titelverteidiger Klaus Ziesche(527) aus Elsterwerda kamen sie jedoch nicht ganz heran. Zum Favoritenkreis gesellten sich zudem Maik Hoffman (522) aus Bad Liebenwerda und Maik Buchold (512) aus Plessa.

Damit war für ein offenes Titelrennen am zweiten Meisterschaftstag gesorgt. Hier setzten H.-D. Lange (540) aus Doberlug, Frank Beier (529) aus Elsterwerda und Steffen Schulze (529) die ersten Ausrufungszeichen. Zum spannenden Finale kam es im letzten Durchgang. Ziesche und Hoffman verabschiedeten sich zuerst aus dem Titelkampf. Mit 1038 Holz konnte sich Titelverteidiger Klaus Ziesche auf den dritten Platz retten, während Steffen Schulze vom SV Beyern mit 1027 Holz knapp geschlagen Vierter wurde.

Beim Kampf um Platz eins kam es zum Duell zweier Spitzenkegler dieser AK 50. Während Rainer Becker einen Vorsprung von 27 Holz mit auf die Bahn nahm, sah ihn der erfahrene Bernd Blüher noch nicht außer Reichweite. In dem hochkarätigen Zweikampf schob sich alles immer mehr zusammen, und nach hervorragenden 108 Vollen sah Blüher schon wie der sichere Sieger aus. Doch zum Entsetzen der heimischen Fans folgten Nervenflatter, schwache Räumer und Zeitnot - und Becker war plötzlich wieder da. Doch mit souveränen Kugeln rettete Bernd Blüher den Kreismeistertitel noch ins Ziel. Er setzte sich mit 1068 zu 1062 Holz äußerst knapp gegen Becker durch.