| 02:40 Uhr

Beyern-Kegler zurück im Abstiegskampf

Beyern. Mit einem 6:2 (3258:3136) gegen Semper AdW Berlin haben sich die Classic-Kegler des SV "Frieden" Beyern in der 2. Bundesliga Nord / Ost im Abstiegskampf zurückgemeldet. red/sh

Eine geschlossene kämpferische und charakterlich starke Leistung lässt auf mehr hoffen.

Zu Beginn lohnte sich der Einsatz des wieder genesenen Thomas Will. Dieser zeigte eine fehlerlose Vorstellung gegen den Berliner Würbach. Parallel leistete Dennis Winzer der Mannschaft einen großen Dienst. Gegen Frömming, den stärksten Gast, war er in Summe unterlegen. Jedoch kämpfte er sehr löblich dagegen an, um schlussendlich den Kegelrückstand so gering wie möglich zu halten.

In der Mitte erwischte Michael Müller einen desolaten Start. Nach dem Seitenwechsel fand er zu seinem Spiel und holte trotz des verlorenen Duells wichtige Kegel auf. Auf der anderen Seite lieferten sich Michell Getzschmann und der Berliner Liss einen packenden Wettkampf. In sehr engen Sätzen behielt der SVB-Spieler in den entscheidenden Momenten den kühleren Kopf und punktete in toller Manier für die Beyern-Kegler.

Nun lag es erneut am Team Müller, den so wichtigen Sieg nach den guten Vorleistungen der Teamkameraden abzusichern. Sofort wurde die Mission in die Tat umgesetzt. Beide Akteure kamen super in die Duelle und gingen direkt in Führung. Nach dem ersten Satz war der Kegelvorsprung in Summe knapp dreistellig für den SVB. Für Niels und Matthias Müller war dies kein Grund nachlässig zu werden. Zwei weitere tolle Ergebnisse komplettierten das Feld und trugen zum Gewinn der immens wichtigen zwei Tabellenpunkte bei.

Am Samstag reist der Bundesligatrupp nach Zerbst mit dem Ziel, nicht mit leeren Händen von der Bahn zu gehen.