ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 17:23 Uhr

Handball
Außenseiter gegen Tabellenzweiten chancenlos

Handball Brandenburgliga. Der HC Bad Liebenwerda verliert in der Brandenburgliga gegen die HSG Teltow/Ruhlsdorf 26:34 (13:18).

Mit der HSG Teltow/Ruhlsdorf gastierte der Tabllenzweite der Brandenburgliga in der Halle der Kurstädter. Allen Beteiligten war die Außenseiterrolle völlig bewusst und man hoffte auf eine leichtfertig eingestellte HSG, um den Favoriten durch ein konsequentes Spiel eventuell doch ärgern zu können.

Die Kurstädter fanden etwas schwieriger in die Begegnung und sahen sich schnell einem Fünf-Tore-Rückstand hinterherlaufen. Nach der holprigen Anfangsphase konnte man sich in der Abwehr stabilisieren und auch im Angriffsspiel einige Akzente setzen. Die Mühen ließen den Vorsprung der Gäste nicht mehr wachsen, eine wahre Aufholjagd konnte aber ebenfalls nicht eingeleitet werden. Folgerichtig ging es mit einem Spielstand von 13:18 in die Pause. In der Halbzeitansprache des Trainerteams Thomas Große und Frank Holling wurde die Aufnahme der Gegenwehr gelobt, jedoch auch einmal mehr angemahnt, die sich bietenden Einwurfmöglichkeiten besser zu nutzen.

Ein gutes Torhüterspiel von Oliver Böhme verhinderte in Durchgang zwei zunächst die Treffer der Gäste, jedoch ging der HC weiterhin mehr als fahrlässig mit seinen eigenen Chancen um, sodass in diesem Spielabschnitt ebenfalls kein Aufholen des Rückstandes möglich war. Resignation in den Liebenwerdaer Reihen machte sich breit, wobei Teltow wieder mehr Treffsicherheit erlangte. Beim 20:30 nach 50 Minuten war der Ausgang des Spiels für alle Spieler und Zuschauer klar vorherzusehen. Die Mannschaften brachten das Spiel fair zu Ende und man trennte sich mit 26:34.

Die Negativserie des HC verlängert sich und das Abstiegsgespenst ist mehr als gegenwärtig. Am kommenden Samstag reisen die Liebenwerdaer zum Duell der Kurstädte nach Bad Freienwalde. Eine geschlossene Mannschaftsleistung und hohe Disziplin werden dort für einen Punktgewinn von Nöten sein.

Bad Liebenwerda: Oliver Böhme (Tor), Philipp Rieger (Tor, 1), Franz Henkelmann (2), Tim Ungermann (2), Tim Preibisch (4), Richard Kasprzak (3), Daniel Brochwitz (2), Marvin Nürbchen (5), Patrick Zieris, Jonas Schenk (3), Paul Götze (3), Lucas Trabandt (1), Niclas Rieger (1), Marius Noch