ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 16:54 Uhr

Handball
Arbeitssieg der Kurstadtreserve

Handball-Landesliga Männer Der HC Bad Liebenwerda II hat gegen den LHC Cottbus III mit 33:27 (12:15) gewonnen. Die Gäste, körperlich deutlich überlegen, aber auch im Schnitt etwas älter als die HC-Handballer, stellten die HC-Männer zunächst vor einige Probleme. In der Kabine wurden die Trainer deutlich und forderten endlich eine richtige Einstellung zum Spiel gegen diesen unbequemen Gegner. Die Ansprache hatte ihre Wirkung nicht verfehlt und es kam eine komplett andere Mannschaft auf die Platte. In der Abwehr wurde jetzt richtig gearbeitet und immer wieder variabel agiert, was die Cottbuser Angreifer vor sichtbare Probleme stellte. In der Abwehr verteidigte man nun immer offensiver und ließ kaum noch klare Torchancen zu.

Handball-Landesliga Männer Der HC Bad Liebenwerda II hat gegen den LHC Cottbus III mit 33:27 (12:15) gewonnen. Die Gäste, körperlich deutlich überlegen, aber auch im Schnitt etwas älter als die HC-Handballer, stellten die HC-Männer zunächst vor einige Probleme. In der Kabine wurden die Trainer deutlich und forderten eine richtige Einstellung zum Spiel gegen diesen unbequemen Gegner. Die Ansprache hatte ihre Wirkung nicht verfehlt und es kam eine komplett andere Mannschaft auf die Platte. In der Abwehr wurde jetzt richtig gearbeitet und immer wieder variabel agiert, was die Cottbuser Angreifer vor sichtbare Probleme stellte. In der Abwehr verteidigte man nun immer offensiver und ließ kaum noch klare Torchancen zu.

Der HC spielte mit: Liesebach (TW), Jahn (TW), Nürbchen (2), Kreißig (1), Stehli, Karl (9), Weigl (1), Simon (1), Ludwig (6), Pulz (5), Buchner (5), Beyer (2), Jurgk, Krieg