| 02:35 Uhr

Alt und Jung auf dem Siegerpodest

Cottbus. Auch beim 14. Großräschener Ilse-See-Lauf im Rahmen des Niederlausitz-Cups ging es wieder über die Steilrampe der Viktoria-Höhe. red/jam

Gemeistert wurde sie jedoch von allen. Überlegener Sieger auf der langen Distanz über 10,7 Kilometer war Daniel Seher (SportFreigangTeam/SFT, M35) in 40:06 min. vor seinem Vereinskameraden Andreas Sperling (M45/43:58 min.) und Stefan Reck (Döbern/M35) in 44:16 min. Auf der 6-km-Hauptstrecke für die jüngsten und ältesten Altersklassen übertraf Leon Sperling (Olympia Cottbus, M16/17) seinen Vater mit dem Gesamtsieg in 22:18 min. Zweiter wurde Konstantin Gorodetzky (FLB Cottbus, M14/15) in 23:59 min. vor Parkläufer Martin Kühne (M65) in 26:52 min. Damit fanden sich auf dem Siegertreppchen ungewöhnlicherweise Läufer mit einem Altersunterschied von 52 bis 53 Jahren. 6-km-Gesamtsiegerin bei den Frauen wurde Sandy Woythe (Großräschen, W35) in 27:12 min. vor Ina Heller (Lauftreff Lausitz, W 50) in 27:37 min. und Kerstin Richter (Großräschen, W50) in 29:58 min. Weitere Siege verzeichneten die Cottbuser mit Siegfried Harms (NLLB, M75) in 32:52 min. und Antje Kloster (SFT, W40) in 32:17 min.