Lego, Gesellschaftsspiele und bebilderte Bücher zum Deutschlernen wurden ausgepackt und von den Kindern ausprobiert. Neben den Vereinsmitgliedern waren auch Elsterwerdas Bürgermeister Dieter Herrchen (parteilos), Jürgen Brückner, Integrationsbeauftragter des Landkreises und Sozialamtsleiterin Marina Beyer vor Ort.

Außerdem konnte sich der Freiraum-Verein über eine Spende des Staupitzer Jugendclubs "Rubbeldikaz" in Höhe von 400Euro freuen. Der Betrag wurde im August beim Open Air "Für die KAZ" gesammelt. Jetzt sollen damit Deutschkurse finanziert werden. "Wir bedanken uns für das Engagement der ehrenamtlichen Helfer und hoffen weiterhin auf viel Unterstützung bei unserer Arbeit mit den Geflüchteten", sagt Vereinsvorsitzende Kerstin Schenkel.