| 02:37 Uhr

Spiel ohne Grenzen in Gorden

Wissen und Geschick sind bei den Wettbewerben gefragt.
Wissen und Geschick sind bei den Wettbewerben gefragt. FOTO: Mirko Sattler
Gorden. Zum 18. Mal hatte die Feuerwehr des Amtes Plessa, hier insbesondere die Löschgruppe Gorden, das bei der Jugendfeuerwehr beliebte Spiel ohne Grenzen organisiert. Mirko Sattler

19 Jugendmannschaften aus dem Amtsbereich und aus den umliegenden Gemeinden sowie bis aus Hoyerswerda absolvierten die 15 Spiele.

Viele der etwa 170 Kinder kannten den einen oder anderen Wettbewerb. "Damit es jedes Jahr interessant bleibt, haben wir diesmal acht neue Spiele eingebaut", verrät Amtsjugendfeuerwehrwart Ronny Habermann.

Ein Großteil der Spiele hatte mit der Feuerwehr zu tun. So zum Beispiel das Schläucherollen oder das Herausfinden von zehn Gegenständen, die nicht auf ein Feuerwehrfahrzeug gehören.

Am Stand der Polizei, die von Anfang an dabei war, galt es, in einem Puzzle die vier Polizeidirektionen im Land Brandenburg richtig zusammenzulegen.

Gewonnen hat die Mannschaft aus Elsterwerda-Biehla. Neben der Gesamtwertung gab es noch Einzelplatzierungen bei den Sonderspielen. Den 1. Rang bei der Polizei holte die Jugendmannschaft aus Lauchhammer-West. Den Wettbewerb mit Wagenrad gewann Schwarzheide-West und jenen mit dem Kriechmonster die Kinder von Elsterwerda I.