| 02:42 Uhr

Sparkasse warnt vor betrügerischen E-Mails

Elbe-Elster. Eine "Wichtige Mitteilung vom Kundenservice!" der Sparkasse hat Gerline G. (Name geändert) diese Woche per E-Mail erhalten. Manfred Feller

Die Elsterwerdaerin wird mit ihrem Namen angesprochen und aufgefordert, einem Link zu folgen, "um die bestätigung Ihrer Daten kostenfrei zu durchführen. Andernfalls müssen wir Ihr Konto mit 49,99 Euro belasten." (Originalzitat mit Rechtschreibfehler). Gerlinde G. wird stutzig und hat zum Glück nur die Mail, nicht den Link geöffnet.

Aktuell werden betrügerische E-Mails im Namen der Sparkasse verbreitet, teilt das Computer-Notfallteam der Sparkassen-Finanzgruppe mit. Diese seien optisch ansprechend gestaltet. Um die Seriosität zu steigern, wird man persönlich angesprochen. Wer auf den Link klickt, lädt sich einen Trojaner herunter. Dieser verschlüsselt persönliche Dateien, wie Bilder und Texte. Um diese wieder zu entschlüsseln, soll man ein Lösegeld zahlen. Verdächtige Mails am besten ohne zu öffnen sofort löschen!