| 14:07 Uhr

Polizei
„Sieg Heil“-Rufe beschäftigen die Kripo

Bad Liebenwerda. Zwei Provokateure haben am Donnerstagvormittag die Polizei in Bad Liebenwerda beschäftigt. Die Beamten wurden zum dortigen Amtsgericht gerufen, weil ein als Zeuge geladener 27-jähriger Mann vor dem Betreten des Gerichtsgebäudes dreimal „Sieg Heil“ gerufen hatte.

Ein weiterer ebenfalls als Zeuge geladener 22-Jähriger hatte zuvor an den Lubwartturm uriniert, teilt die Polizei mit. Beide Männer waren angetrunken vor Gericht erschienen. Die durchgeführten Alkoholtests haben Werte von 1,32 und 1,04 Promille ergeben.

Im Anschluss an die Gerichtsverhandlung erhielten beide Personen einen entsprechenden Platzverweis. Die weiteren Ermittlungen wegen des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen führt jetzt die Kriminalpolizei.

(pm/leh)