ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 18:20 Uhr

Publikumslieblinge
Sieg für den Pflegenotstand im Plessaer Kulturhaus

Latsch und Bommel aus Hirschfeld mit seinem Ärzteteam feiert den höchsten Umzugspreis im Plessaer Karneval.
Latsch und Bommel aus Hirschfeld mit seinem Ärzteteam feiert den höchsten Umzugspreis im Plessaer Karneval. FOTO: Veit Rösler
Plessa. Bei der Preisverleihung für das schönste Umzugsbild hat in der Nacht zum Sonntag die Umzugstruppe Latsch und Bommel aus Hirschfeld die höchste Auszeichnung für Umzugsteilnehmer abgeräumt. Von Veit Rösler

Beim Karnevalsumzug der 63. Saison war das Team mit der Nummer 21 am 10. Februar unter dem Motto: „Das Festival ist für dich aus, landest du im Krankenhaus“ an den Start gegangen. Insgesamt 41 Umzugsbilder hatten teilgenommen. Mit ihrem Umzugsbild wollte die aus mehreren Generationen bestehende Truppe den Pflegenotstand im Gesundheitswesen auf die Schippe nehmen.

Ein Trupp Mädchen zum Beispiel schlüpfte in die Rolle von Patientinnen, Ärztinnen und Krankenschwestern. Dabei wurde im Umzugsbild auch gezeigt, welche unterschiedliche Behandlung Kassen- und Privatpatienten erfahren. Während die Privaten nobel mit edlen Rollstühlen kutschiert werden, stehen für die weniger betuchten hölzerne Handwagen und eine Schubkarre bereit. Als Aliens verkleidet hatten Latsch und Bommel schon einmal die Trophäe des Umzugs-Publikumslieblings gewonnen. Im kommenden Jahr wird 20. Jubiläum gefeiert.

Die Krankenschwestern trugen sicher einen großen Teil zum Erfolg der Hirschfelder Jecken tei.
Die Krankenschwestern trugen sicher einen großen Teil zum Erfolg der Hirschfelder Jecken tei. FOTO: Veit Rösler

Einen seltenen Sonderpreis bekam in diesem Jahr der Club 85 aus Plessa, der seit 33 närrischen Jahren ohne Unterbrechung am Umzug teilgenommen hat. Alte Bilder aus dem Jahr 1985 belegen, damals gab es noch Schnee in Plessa! In seinem 33. Jahr hat der Club 85 als Bild Nr. 33 unter dem Motto „Wir feiern 3 x 11, das ist famos, in Blesse sind die Rocker los“ teilgenommen.

Traditionell wird bei der Auszeichnungsveranstaltung für die Umzugsteilnehmer das Motto für die kommende Saison veröffentlicht. „Diesmal war das besonders knapp. Wir hatten zwei Themen zur Auswahl und haben nur eine halbe Stunde vor der Veranstaltung mit einer Stimme Mehrheit entschieden“, so Vereinschef Peter Werner. Da kündigt sich ein Glücksfall für Hexen, Waldgeister, Trolle und Waldfeen an. Denn das Zauberwort für das Motto der 64. Saison in Plessa heißt „Zauberwald“.

Das komplette Motto sei noch nicht ganz spruchreif, doch unter dem Zauberwald-Thema gibt es unzählige Kostümmöglichkeiten, so Vereinspräsident Peter Werner. Die reichten zum Beispiel vom schrumpeligen Hexenhäuschen der Hexe Baba Jaga aus russischen Märchenfilmen, über das Thema Robin Hood bis hin zu Rotkäppchen und der Wolf oder auch bis zu Herrn Fuchs und Frau Elster.