ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 02:40 Uhr

Sesam, öffne dich! in Winkel

Flugprüfung auf dem Teppich. Der WCC hat bei zwei Veranstaltungen am Sonnabend und Sonntag den Orient nach Winkel geholt.
Flugprüfung auf dem Teppich. Der WCC hat bei zwei Veranstaltungen am Sonnabend und Sonntag den Orient nach Winkel geholt. FOTO: Veit Rösler/vrs1
Winkel. Unter dem Motto "Der Teppich fliegt ganz exzellent mit Winkels Narren zum Orient" hat es tolle Inszenierungen aus Tausendundeiner Nacht gegeben. Veit Rösler / vrs1

Das diesjährige Programm des Winkler Carnevals Clubs (WCC) ist an Farbenpracht und Vielfalt kaum zu überbieten. Mit einem simplen "Sesam, öffne dich!" haben die Winkler Narren zu einer spannenden Reise vom Okzident in den Orient eingeladen. Erstmals hat der WCC mit Silvana Matschke (41) und Thomas Heinrichs (46) aus Herzberg nach einer "prinzenpaarlosen Zeit" wieder ein erwachsenes Prinzenpaar. Ihre Lieblichkeit Prinzessin Silvana wurde dafür extra an einem Rosenmontag geboren. Tochter Jette ist bereits seit zwei Jahren Prinzessin im WCC. Tochter Leonie tanzt in der Mittleren Garde. Nach dem Einmarschprogramm mit nagelneuen Gardekostümen, der Eröffnung der Kussfreiheit sowie der ersten Tanzrunde gemeinsam mit dem Kinderprinzenpaar Niclas I. und ihre Lieblichkeit Kinderprinzessin Jette zog diesmal eine Karawane aus Elefanten, einem Kamel, bauchtanzenden Haremsdamen und ägyptischen Pharaonen durch den Saal des Gasthofes "Zu den Drei Rosen". Nicht fehlen durften Aladin und seine Wunderlampe sowie ein ganzer Trupp blauer Flaschengeister. Der Orient: Da gehören natürlich Pyramiden und fliegende Teppiche dazu. In einer Aktion gegen Schwarzflieger musste ein Teppich-Flug-Prüfling die Flugscheinprüfung für tieffliegende Teppiche absolvieren. Dabei erhielt das Publikum Einblicke in den technischen Aufbau eines fliegenden Teppichs mit eingestecktem Lenkrad, abgeschlagenen Spiegeln und abgestürzten Beifahrern. Für das neue Karnevalsprogramm hat der Winkler Verein mehr als hundert neue Garde- und Sketchprogrammkostüme angeschafft. Darunter zwei Elefanten, ein Kamel und elf Schlangen für die Schlangenbeschwörung der Bauchtänzerinnen. Selbst der dramatische Überfall auf eine "Wüsten-Sand-Bank" bekam in Winkel eine ironische Umrahmung. In ihrer Zwei- Mann Büttenrede nahmen Vereinschef Clemens Fischer und Maik Winter diesmal die ideen- und perspektivlosen Stubenhocker von Facebook auf die Schippe. Alternativ zu dem sozialen "Netzwerk" haben die Winkler Narren in Gemeinschaftsarbeit mit vielen Menschen live auf dem kleinen Saal seit Mai 2016 gemeinsam ein wieder wundervolles Programm auf die Beine gestellt.