ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 17:27 Uhr

Doppelte Festveranstaltung
Seniorenwoche: Kurstädter zeigen großes Interesse

Vier engagierte Seniorinnen und ein Senior wurden am ersten Tag ausgezeichnet. Im Bild (von links): Bürgermeister Thomas Richter mit Christine Döge (in Vertretung für Roswitha Hanisch), Christa Albrecht, Anita Weser, Bernhard Rymer und die Seniorenbeiratsvorsitzende Elke Räbiger.
Vier engagierte Seniorinnen und ein Senior wurden am ersten Tag ausgezeichnet. Im Bild (von links): Bürgermeister Thomas Richter mit Christine Döge (in Vertretung für Roswitha Hanisch), Christa Albrecht, Anita Weser, Bernhard Rymer und die Seniorenbeiratsvorsitzende Elke Räbiger. FOTO: Karsten Bär
Bad Liebenwerda. Erneut verdienstvolle Ehrenamtliche gewürdigt. Von Karsten Bär

Anlässlich der Brandenburgischen Seniorenwoche hatten der Seniorenbeirat und die Stadt Bad Liebenwerda zur Festveranstaltung geladen. Angesichts der großen Teilnehmerzahl und fehlender Räume in entsprechender Größe fanden erneut zwei Feste mit identischem Programm an zwei aufeinanderfolgenden Tagen statt.

Veranstaltungsort war dieses Mal der Gasthof „Zu den drei Rosen“ in Winkel, wo Rosenwirt Jens Uhlemann die Anwesenden zu Beginn der Veranstaltung persönlich begrüßte. Dem schloss sich eine Darbietung von Volks- und Heimatliedern durch den Kurstadt-Singkreis an, bevor die Vorsitzende des Seniorenbeirates, Elke Räbiger, die Veranstaltung eröffnete und Bürgermeister Thomas Richter bzw. die Stadtverordnete Claudia Sieber in ihren Grußworten betonten, wie wichtig engagierte und aktive Seniorinnen und Senioren für eine lebenswerte Kommune sind. Gerade unter den Bedingungen des demografischen Wandels komme es darauf an, dass sich auch die größer werdende Gruppe der Älteren zum Wohl der Gemeinschaft einbringe und die Stadt mitgestalte.

Dank und Anerkennung in Form einer Auszeichnung erhielten folgerichtig jene Senioren, die im Ehrenamt in ihren jeweiligen Seniorengruppen oder Ortsteilen besonders viel Einsatz an den Tag legen. Geehrt wurden insgesamt Engagierte aus den Ortsgruppen sowie der gesamte sechsköpfige Vorstand der Ortsgruppe V der Volkssolidarität Bad Liebenwerda. Weiterhin wurde zwei Ehrenamtlichen gratuliert, die schon vom Kreisseniorenbeirat eine Auszeichnung erhalten hatten.

Mit Musik und guter Unterhaltung auf der steierischen Harmonika, vom Sportensemble Elsterwerda und mit Tanzmusik aus der „Konserve“ ging es weiter. DJ André Stephan führte durchs Programm der beiden Tage. Gäste aus der polnischen Partnerstadt Nowe Miastzeczko konnten am zweiten Veranstaltungstag begrüßt werden.

Bei der Ehrung am zweiten Tag: Seniorenbeiratsvorsitzende Elke Räbiger, Helga Klingsporn, Gudrun Horn, Annemarie Manig, Regina Schneidereit, Bettina  Schlegel, Ursula Kettner, Ursula Mahlo, Martina Gotter, Stadtverordnete Claudia Sieber und Gisela Schmidt.
Bei der Ehrung am zweiten Tag: Seniorenbeiratsvorsitzende Elke Räbiger, Helga Klingsporn, Gudrun Horn, Annemarie Manig, Regina Schneidereit, Bettina  Schlegel, Ursula Kettner, Ursula Mahlo, Martina Gotter, Stadtverordnete Claudia Sieber und Gisela Schmidt. FOTO: Karsten Bär