| 02:46 Uhr

Senioren sorgen vor: Wissen schützt vor Kriminellen

Hirschfeld. Wer die Gefahr kennt, kann das Risiko minimieren: Um sich auch im Alter Sorgen zu ersparen, sind Polizeioberkommissarin Karin Wende und Hirschfelder Senioren zu einer Gesprächsrunde zusammengekommen. Mit Tipps und Ratschlägen konnte die Polizistin die Ängste der Senioren mindern. Wolfgang Kniese/wkn1

"Diebstahl und Kellereinbrüche nehmen gegenwärtig rasant zu. Dabei steht der Diebstahl von Fahrrädern ganz weit vorn", so Wende. Sie spricht den Besitzern aber eine gewisse Mitschuld zu. Denn oft sind nur aus Bequemlichkeit ungesicherte Gegenstände leichte Beute für Diebe. Ihr Appell an die Senioren: "Mehr miteinander reden, mehr Verantwortung übernehmen und Mut haben, Missstände anzusprechen."

Bei "Hausbesuchen" sei es wichtig, Fremde nicht einfach in die Wohnung zu lassen. Ob Polizei, Vertreter, Handwerker - alle müssen sich entsprechend ausweisen. Wenn der Verdacht bestehe, etwas stimme nicht, sollte man sich bei den auftraggebenden Institutionen rückversichern. Auch Gewinnversprechen und unerwartete Zahlungsaufforderungen waren Themen. Darauf sollte niemand reagieren. Denn "die Kriminellen wollen immer nur ihr Bestes: Geld und Wertgegenstände", so Wende.