ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 20:05 Uhr

Schwerer Verkehrsunfall auf der B 169 bei Plessa
Drei Personen werden verletzt, die Unfallauslöserin flüchtet

 Der Führer dieses Fahrzeugs versuchte auszuweichen und geriet in die Schutzplanke.
Der Führer dieses Fahrzeugs versuchte auszuweichen und geriet in die Schutzplanke. FOTO: VRS
Plessa. Nach erstem Erkenntnisstand der Polizei und Zeugenaussagen zufolge ist eine Frau, die vermutlich schuld an der Unfallkette bei Plessa ist, in ihrem Pkw geflüchtet. Von Frank Claus

Bei einem schweren Verkehrsunfall auf der B 169 zwischen Plessa und Kahla (Elbe-Elster) sind am Sonntagnachmittag gegen 17.30 Uhr drei Personen verletzt worden. Der Fahrer eines Pkw aus dem Oberspreewald-Lausitz-Kreis wurde dabei schwer verletzt. Dessen Fahrzeug wurde von vorn und von hinten getroffen.

Nach Zeugenangaben hat ein hell-silberfarbener VW-Polo einen Milchlaster überholt und dabei den Gegenverkehr missachtet. Nach Polizeiangaben hat der Fahrer des Fahrzeuges aus dem OSL-Kreis versucht, dem entgegenkommenden Fahrzeug auszuweichen, wodurch er nach rechts von der Fahrbahn in die Schutzplanke geriet. Ein weiteres Fahrzeug fuhr auf. Das Fahrzeug, das zuerst in die Schutzplanke geriet, wurde durch den Aufprall auf die Straßenmitte geschleudert und kollidierte mit einem weiteren, im Gegenverkehr befindlichen Pkw mit Anhänger.

 Dieses Auto befand sich im Gegenverkehr und wurde ebenfalls ins Unfallgeschehen verwickelt.
Dieses Auto befand sich im Gegenverkehr und wurde ebenfalls ins Unfallgeschehen verwickelt. FOTO: VRS

Der VW-Polo entfernte sich nach Polizeiangaben unerlaubt von der Unfallstelle. Zeugen wollen im Fluchtfahrzeug eine Frau erkannt haben. In der Unfallfolge waren mit dem Polo insgesamt sechs Fahrzeuge beteiligt. Die Polizeiwache bittet Zeugen unter Tel. 03533 6050 um Mithilfe bei der Aufklärung.

 Der Führer dieses Fahrzeugs versuchte auszuweichen und geriet in die Schutzplanke.
Der Führer dieses Fahrzeugs versuchte auszuweichen und geriet in die Schutzplanke. FOTO: VRS