Maik Dietrich dirigierte das Spiel aus zentraler Abwehrposition und tauchte bei Standardsituationen vorn mit auf. So bereits in der siebenten Minute, als der Freistoß abprallte und dann von Reiter zum Prösener 1:0 genutzt werden konnte. 20 Minuten später folgte das 2:0 der Gäste, als Reichel allein in Richtung Tor marschierte und vollendete.
Etwas besser der Gastgeber in den zweiten 45 Minuten, Prösen aber mit effektiverem Spiel. Nach 79 Minuten ist es Oliver Ulke, der die erste klare Torchance für Möglenz hat, doch sein scharf und flach geschossener Ball geht knapp vorbei. Als der Gastgeber schließlich auch noch Ronny Lehmann nach „Gelb-Rot“ verliert (75.), legt Prösen noch zu und kommt in den letzten zehn Minuten zu zwei Toren und damit zum 4:0-Sieg.
Tore: 0:1 Reiter (7.), 0:2 Reichel (27.), 0:3 Beier (81.), 0:4 Berger (89.). GRK: R. Lehmann (Möglenz/75.). S.: Wünsch (Schilda). Z.: 95.