| 02:40 Uhr

Schraubenwerker wollen sich regelmäßig treffen

Das einstige Werk 2 des VEB Schraubenwerk Elsterwerda.
Das einstige Werk 2 des VEB Schraubenwerk Elsterwerda. FOTO: Ehrling
Elsterwerda. Zum zweiten Mal nach der Liquidation des VEB Schraubenwerk Elsterwerda/Fassondrehteile GmbH treffen sich heute die ehemaligen Mitarbeiter. Im Gasthof "Zum Elstertal" in Zeischa bei Astrid Dehnz (geb. Gunschera) wird es um 16 Uhr ein Wiedersehen geben. Helfried Ehrling

Es soll nach langer Zeit der Auftakt für regelmäßige Treffen sein. Die jüngsten Schraubenwerker, die im September 1989 ihre Lehre als Automateneinrichter, Dreher, Schlosser, Werkzeugmacher, Industriekaufleute und in anderen Berufen aufgenommen hatten, sind heute schon Mitte 40. Also ist es höchste Zeit. Die Idee kam bei einem Gespräch mit dem ehemaligen Betriebsdirektor Bernd Tenner und Lutz Lehmann.

Problematisch ist es bei derartigen Treffen, alle zu erreichen und Mitstreiter für die Organisation zu gewinnen. Da die alte Gaststätte der Schraubenwerker erfolgreich von Astrid Dehnz betrieben wird, war der Ort das kleinste Problem. Allerdings war der 7. Oktober als Wunschtermin bereits vergeben. Deshalb sehen sich die Schraubenwerker heute.

Auch die ehemaligen Lehrlinge vom VEB Baubeschläge Elsterwerda können sich noch melden: Telefon 03533 4077.