Sie ist im Familienzentrum Elsterwerda für die Kinderveranstaltungen zuständig. Eine gesunde Ernährung mit viel Vitaminen ist ihr im Kurs besonders wichtig. "Wir verwenden viel frisches Obst und Gemüse", sagt Simone Bekker. "Die Kindern sollen lernen, wie man preiswert und gesund kocht."

Die Initiative hat auch den Lions-Club Elsterwerda-Bad Liebenwerda beeindruckt. Regelmäßig unterstützt er das Familienzentrum. Leiterin Uta Petersen: "Die Kinder sollen nicht nur Nudeln mit Tomatenketchup kennenlernen, sondern auch einfach herzustellende andere Gerichte. Und sie sollen auch um Nachschlag bitten können", sagt sie und fügt hinzu: "Das ist in vielen sozialschwachen Familien keine Selbstverständlichkeit." Die jüngsten Teilnehmer können dabei gerade einmal über den Küchentisch gucken. Und auch wenn der kleinen Michelle das Pellen der Nektarine noch nicht so einfach fällt - sie hat ihren Spaß. "Zuhause macht das alles die Mama", verrät die Sechsjährige. Maximilian hingegen ist in der heimischen Küche schon aktiv. "Meine Schwester und ich machen gerne Schnitzel mit Tomatensoße", sagt der Elfjährige. "Außerdem habe ich mit meiner Mama schon einmal eine Tomatensuppe gekocht."

Eine Tomatensuppe kennt Justin bisher nur aus dem Restaurant. "Ich bin gespannt, wie unsere schmeckt", sagt der Zwölfjährige. "Am liebsten esse ich aber die Käse-Lauch-Suppe."

Im Kochkurs lernen die Kinder die Namen der verschiedenen Obst- und Gemüsesorten und errechnen gemeinsam die Mengen der einzelnen Zutaten. "Außerdem decken wir zusammen schön den Tisch und sprechen über das richtige Benehmen beim Essen", erzählt Simone Bekker. Auch die gesunde Ernährung ist immer wieder Thema. "Ich soll viel Obst und Gemüse essen und mich abwechslungsreich ernähren", weiß Justin. "Außerdem sollte man viel trinken und Knäckebrot essen", ergänzt Kevin. "Und einmal am Tag darf ich Süßigkeiten essen." Die nächsten Kinderkochkurse finden am 17. und 18. Februar um 16 Uhr statt. Die Teilnehmergebühr beträgt zwei Euro. Anmeldungen unter der Telefonnummer 03533 16 15 33.