Die Spielplätze müssen öffentlich zugänglich sein. Die Fördermittel wurden dabei ausschließlich an Städte und Gemeinden ausgereicht. Einzige Ausnahme wurde für die Träger von Spielplätzen an Kitas und Schulen gemacht, die auch der Öffentlichkeit zur Verfügung stehen.