ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 01:07 Uhr

Schlieben ohne große Hoffnung beim Favoriten

Schlieben.. Wenn es aus Schlieben heißt, man fahre ohne Illusionen zum Auswärtsspiel nach Ludwigsfelde, dann bedeutet das nichts Gutes. Vor drei Wochen reisten die Gelb-Schwarzen mit dieser Maßgabe nach Schön eiche und kassierten dort eine 0:7-Schlappe.


Die Schliebener sind noch geschockt von der schweren Verletzung Michael Johns. Der hatte sich beim Spiel in Hennigsdorf die Bänder in der Schulter gerissen und musste mit Blaulicht vom Platz gefahren werden. Das ist in diesem Jahr für den TSV ein echtes Problem, ständig sind die entscheidenden Spieler verletzt oder gesperrt.
Gegner Ludwigsfelde hat in dieser Saison zwölf von 15 Spielen gewonnen. Nur drei Teams konnten dagegenhalten, unter anderem der TSV. An diese heiße Partie denken die Schliebener Fans sicher noch zurück: Am ersten Spieltag hatte Schlieben den großen Favoriten an den Rand einer Niederlage gebracht. Erst ein umstrittener Elfmeter brachte in der Schlussminute das 1:1.
Möglicherweise können die TSV-Jungs aus diesem Ereignis Mut schöpfen. Es hat bewiesen, dass Ludwigsfelde zu schlagen ist. Allerdings zeigt ein Blick in die Statistik, wie schwierig die Begegnung wird. Der LFC hat zu Hause alle Spiele gewonnen, Schlieben holte auswärts erst fünf Punkte. (jal)