ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 01:31 Uhr

Sanierung des Lubwartturms in Bad Liebenwerda hat begonnen

Der Lubwartturm
Der Lubwartturm FOTO: Peter Meyer
Bad Liebenwerda. Am Dienstag ist der Startschuss für die Sanierung des Lubwartturms gefallen. Im ersten Bauabschnitt wird zunächst die Innentreppe erneuert. red/ik

In der Tischlerei von Roalnd Jost in Möglenz werden die Einzelteile für die neuen Treppenelemente gezimmert.

Während im unteren Bereich die bestehende Treppe nur ausgebessert wird, soll es weiter oben wesentliche Veränderungen in der Treppenführung geben. „Dabei werden auch Zwischenpodeste in das mehr als 800 Jahre alte Bauwerk eingezogen“, heißt es in einer Pressemitteilung aus dem Rathaus. Die Bauarbeiten sollen rund acht Wochen dauern.

„Funktionstüchtig“ sei das Wahrzeichen der Stadt Bad Liebenwerda danach jedoch noch nicht: Der letzte Treppenabschnitt, der zur Aussichtsplattform führt, könne erst eingebaut werden, wenn die Plattform saniert und höhenmäßig angepasst ist. Dies geschehe im Rahmen der Hüllensanierung, die erst im August 2011 beginnt.

„Die späte Fortsetzung der Sanierungsarbeiten hängt einerseits mit den Finanzmitteln zusammen – die Maßnahme wird zu zwei Dritteln über das Bund-Länder-Programm zur Städtebauförderung finanziert und die Mittel werden in Jahresscheiben ausgereicht“, heißt es weiter in der Pressemitteilung. Andererseits seien auch einige naturschutzrechtliche Vorgaben zu beachten. Wegen der im und am Turm lebenden Fledermäuse und Turmfalken könnten die Bauarbeiten nur während bestimmter Monate durchgeführt werden.

Abgeschlossen sein soll die Sanierung des Lubwartturms im Dezember 2011. Bis dahin bleibe das Wahrzeichen der Kurstadt für den Besucherverkehr geschlossen. red/ik