Jetzt hat er eine Briefmarke, auf der ein Schnellzug Dresden - Berlin zwischen Großenhain und Elsterwerda zu sehen ist, ersteigert.

Bei seiner ständigen Suche nach neuen Marken stieß Klebes kürzlich bei einer luxemburgischen Internet-Auktion auf einen Briefmarken-Ersttagsbrief aus dem westafrikanischen Sierra Leone. Anbieter war ein Händler aus Südengland. Klebes bot als einziger und ersteigerte das gute Stück für nur einen Euro. "Da war das Porto nach Deutschland teurer als das Sammlerstück selbst", so Klebes. Der Sammler weiß, dass es oft vorkommt, dass auf Briefmarken exotischer Staaten Bahnen oder Lokomotiven europäischer oder amerikanischer Herkunft abgebildet sind. Diese Staaten hätten selbst oft keine eigene Eisenbahn.

Auf die Kuriosität deutsch-afrikanischer Eisenbahn-Nostalgie aus dem Jahr 2004 ist Günther Klebes erst vor ein paar Wochen gestoßen. Der 67-Jährige sammelt nach eigenem Bekunden begeistert "alles, was mit der Bahn zu tun hat - außer echten Lokomotiven". Bei ihm zu Hause stehen Modelle und historische Uniformmützen, die so genannten "Rotkäppchen", neben zahllosen selbst geschossenen Fotos und Alben voll einschlägiger Telefonkarten und Briefmarken. Daneben arbeitete der Schulbusfahrer und dreifache Vater ehrenamtlich bei der Bahnhofsmission. Als Hobby nennt er "Bahn fahren", selbst auf Hochzeitsreise ist er vor 33 Jahren mit dem Glacier-Express gefahren. Seine Sammellust für Bahn-Briefmarken ist übrigens kein Einzelfall: "Es gibt sogar eigene Ausstellungen für Eisenbahn-Philatelisten", erzählt Günther Klebes.

Nachdem er auf dem Ersttagsbrief erkannt hatte, dass es sich um einen deutschen Dampfzug handelte, interessierte ihn natürlich, wo das Bild einst aufgenommen wurde. Er gab dieses in eine Bild-Suchmaschine ein und wurde auf "Elsterwerda" und "Colin Garratt" verwiesen.

In seiner umfangreichen Bibliothek befinden sich mehrere Bücher dieses britischen Autoren. In einem fand Günther Klebes dann auch das gesuchte Foto. Es wurde 1977 aufgenommen, als Colin Garratt die gesamte DDR auf der Jagd nach Dampf bereiste. Nun stand im Buchtext etwas mit 6.37 und der Sammler suchte ein Kursbuch der Deutschen Reichsbahn von 1977 und fand den Zug. Es war der D 1071 "Städteschnellverkehr" Berlin-Ost ab 6.37 Uhr, Dresden Hauptbahnhof an 8.46 Uhr - ohne Halt zwischen Berlin-Schönefeld und Dresden-Neustadt.