Das nach dem Beginn des Krieges in der Ukraine von Steven Demmel aus Elsterwerda ins Leben gerufene Bündnis „Ukraine-Hilfe Elbe-Elster“ hat die ersten Bewährungsproben bestanden. Hilfslieferungen wurden an die Grenze und Flüchtlinge nach Deutschland gebracht.
Zu den Bündnispartnern gehören nach Auskunft von Elsterwerdas Bürgermeisterin Anja Heinrich die Stadt selbst sowie der Landkreis Elbe-Elster, das Klinikum Elbe-Elster, die Gemeinde Schönborn, die Stadt Bad Liebenwerda, der Lions Club Elsterwerda / Bad Liebenwerda, der Verein Freiraum und der Sportverein Preußen Elsterwerda.
Inzwischen ist auch ein Spendenkonto eingerichtet worden: Stadt Elsterwerda, Sparkasse Elbe Elster, BIC: WELADED1EES, IBAN: DE 90 1805 1000 3420 1500 23,
Verwendungszweck: „Spende Ukraine“, Name, Anschrift.

Spenden kommen direkt bei Familien aus der Ukraine an

Da Steven Demmel, Initiator des Bündnisses, gute Kontakte in die Ukraine habe, wisse er aus erster Hand von Hilfesuchenden. „Die Spenden, die wir sammeln, können deshalb direkt und ohne Zwischeninstitutionen bei den Familien ankommen“, so die Bürgermeisterin.
Die Stadt Elsterwerda hat bereits Flüchtlinge aufgenommen. Auch die großen Vermieter seien angefragt und einbezogen. Die soziale und finanzielle Unterstützung sowie die persönliche Beratung von ukrainischen Flüchtlingen erfolge durch das Diakonische Werk Elbe-Elster an der Packhofstraße 2 in Elsterwerda, dienstags in der Zeit von 9 bis 16 Uhr.

Lauf für den Frieden am Schloss in Elsterwerda

Zu den bisherigen Aktivitäten gehörte auch ein Friedensgebet in der Stadtpfarrkirche Sankt Catharina. Am Freitag, 18. März, um 12 Uhr wird zum Friedenssingen auf dem Markt in Elsterwerda eingeladen. Weiter gehe es am Sonnabend, 9. April. Dann lädt das Ukraine- Bündnis um 10 Uhr zu einem Friedenslauf auf das Schlossareal ein. Dazu sind Läufer aus allen Vereinen und aus der gesamten Bevölkerung eingeladen. Auch dort sollen Spenden gesammelt werden.
„Wir suchen Sponsoren, die für einen gelaufenen Kilometer fünf Euro spenden. Der Erlös kommt den ukrainischen Flüchtlingen vollständig zugute“, so Bürgermeisterin Anja Heinrich. Kontakt zum Rathaus in Elsterwerda unter Telefon 03533 650 oder schriftlich per E-Mail an sekretariatbgm@elsterwerda.de

Frankfurt (Oder)/ Cottbus

  • Über die Lage in der Ukraine halten wir Sie in unserem Liveticker auf dem Laufenden.
  • Möchten Sie Menschen in der Ukraine oder von dort Geflüchteten helfen, finden Sie alle Informationen auf unserer Themenseite.