| 02:39 Uhr

Rundumblick vom neuen Hochsitz

FOTO: fc
Bönitz. Seit 2003 ist der Windparkentwickler UKA im Gebiet Lausitz-Kauxdorf aktiv und hat seitdem einen Windpark mit insgesamt 20 Anlagen aufgebaut. Bei dem Projekt habe es nach Unternehmensangaben stets einen engen Kontakt zur Jägerschaft in der Region gegeben. red/fc

Dafür hat die Unternehmensgruppe nun Danke gesagt. Am Ende der vergangenen Woche haben Firmenvertreter auf dem Flurstück der Jagdgenossenschaft Bönitz-Kauxdorf eine Rundumblick-Kanzel und dem dazugehörigen 2,35 Meter hohen Unterbau übergeben. UKA Cottbus wurde dabei von Ina Bergler, Jörg Brodauf und Hannes Stark vertreten. "Wir standen bei der Umsetzung unsere Windparkprojekte stets in engem Austausch mit den Jagdgenossen um Mike Adelmeyer. Daher freuen wir uns, der Projektregion, im Speziellen der Jagdgenossenschaft Bönitz-Kauxdorf, etwas zurückgeben zu können.", begründet Jörg Brodauf, Projektleiter von UKA Cottbus, das Engagement des Windparkentwicklers.

Mike Adelmeyer, Vorsitzender der Jagdgenossenschaft, ergänzt: "Dank der Hochsitzspende von UKA Cottbus können wir unsere Arbeit rund um die Wildpopulation gezielter angehen und den Bestand besser kontrollieren."