ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 18:06 Uhr

Um die Gemeinschaft zu stärken
Rubbeldikaz Staupitz wird erwachsen

Diese jungen Staupitzer wollen auch in der Zukunft einen wichtigen Platz in der Gemeinde einnehmen.
Diese jungen Staupitzer wollen auch in der Zukunft einen wichtigen Platz in der Gemeinde einnehmen. FOTO: Tina Ducke
Staupitz. Die Veranstaltung „RDK on ICE“, bei der sich das Schlammfußballfeld in ein Eishockeyfeld verwandelte, bildete den Auftakt einer neuen Ära in der Geschichte des Jugendclubs Rubbeldikaz in Staupitz. Seit Anfang März 2018 ist der Jugendclub offiziell erwachsen geworden und gründete einen Verein.

„Staupitz besitzt damit einen global Player mehr in seiner Gemeinschaft und die Jugend einen starken Partner“, erklärt Plessas Jugendkoordinatorin Tina Ducke.

Paul Gleitsmann (25) gewährt Einblicke hinter die Motive, die zur Vereinsgründung beigetragen haben: „Als Junge Generation möchten wir mit dem Verein zeigen, dass wir auch weiterhin einen wichtigen Platz in der Gemeinde einnehmen möchten. Wir möchten unabhängiger sein und als Partner in der Öffentlichkeit wahrgenommen werden. Wir versprechen uns davon, Jugendprojekte noch professioneller zu gestalten.“

Hannes Wenzel ist stellvertretender Vereinschef. Er verrät die aktuelle Mitgliederzahl: „Seit der Gründungsveranstaltung am 27. Februar 2018 verzeichnen wir einen Mitgliederzuwachs. Aktuell haben wir 26 aktive Mitglieder im Alter von 15 bis 38 Jahren, wobei die Mehrzahl der Mitglieder um die 22 Jahre alt sind“. Oliver Pohl (17) „Ich engagiere mich seit zwei Jahren im Jugendclub Staupitz und finde die Atmosphäre einfach klasse. Es macht Spaß, unter jungen Leuten zu sein und das Partyleben auf dem Land zu erleben und mitzugestalten.“

Längst haben die jungen Leute die Highlights für 2018 geplant. Paul Gleitsman: „Das Event des Jahres im südlichen Zipfel Brandenburgs ist wieder unser Schlammfußballturnier mit dem anschließenden Schlamm & Bass am 21. Juli, an dem erneut der Ausnahmezustand in Staupitz herrscht. Und damit die Wartezeit etwas verkürzt wird, haben wir noch einiges in Petto. Wir planen im Vorfeld eine Vereinsgründungsparty und eine WarmUp-Party. Darüber hinaus unterstützen wir die Gemeinde und die Vereine auch weiterhin bei Dorfveranstaltungen, wie dem Waldlauf in Staupitz und dem Sportfest. Außerdem nehmen wir in diesem Jahr wieder an der Aktion ‚Jugend packt an – Ein Wochenende für Elbe-Elster’, die im April 2018 stattfindet, teil.“

(pm/blu)