| 15:57 Uhr

Milde Temperaturen werden zum Problem
Riesige Hilfe für Petrus in Hohenleipisch

Mit diesem riesigen Schneemann möchte Hobbylandwirt Rolf Neustadt Petrus unter die Arme greifen und an die winterliche Jahreszeit erinnern.
Mit diesem riesigen Schneemann möchte Hobbylandwirt Rolf Neustadt Petrus unter die Arme greifen und an die winterliche Jahreszeit erinnern. FOTO: Veit Rösler/vrs1 / Veit Rösler
Hohenleipisch. Ob das noch was wird mit diesem Winter? Wie es zumindest sein könnte, zeigt Rolf Neustadt (65) vom Hohenleipischer Obst- und Gartenbauverein. Von Veit Rösler

Mit einem riesigen Schneemann möchte der Hobbylandwirt jetzt zwischen Schule und Kindergarten Petrus unter die Arme greifen und an die winterliche Jahreszeit erinnern.

Die anhaltend milden Temperaturen werden zum Problem für die Obstanbauer, denn die Pflanzenwelt zeigt bereits erste Frühlingserscheinungen. Meist beginnen die Obstbäume mehrere Wochen zu zeitig zu blühen. Die zarten Gewächse werden dann meist Opfer der Frühlingsfröste, was dann wiederum nicht selten zu einem Totalverlust der Ernte führt. Ob wirklich der Klimawandel verantwortlich ist? Rolf Neustadt zumindest kann sich bereits an mehrere solcher winterlichen Warmphasen während seines Lebens erinnern. Vor 56 Jahren hat er mit seinem Großvater 25 Kirschbäume gepflanzt und sein ganzes Leben lang um eine gute Ernte gebangt. Die alten Bäume waren nun überaltert. Im letzten Jahr mussten sie gefällt werden, danach 25 neue Bäume gepflanzt.

Auch die bis weit in das Mittelalter zurück reichende Ortschronik von Hohenleipisch gibt Auskunft über Witterungsbesonderheiten. So blühten schon im Januar 1560 die Obstbäume, im Gegensatz dazu gab es im August einen Schneesturm. Insgesamt 23 Quadratmeter Stoff statt Schnee waren für diesen auf drei Strohballen aufgebauten Schneemann nötig.