| 19:31 Uhr

Freude beim VfB Hohenleipisch:
1:0 für Hohenleipisch: Richtfest gefeiert!

Richtfest am Mehrzweckgebäude am Freitag: Steffen Fischer treibt den letzten Sparrennagel ins Gebälk, Zimmerermeister Jens Wetter schaut zu.
Richtfest am Mehrzweckgebäude am Freitag: Steffen Fischer treibt den letzten Sparrennagel ins Gebälk, Zimmerermeister Jens Wetter schaut zu. FOTO: Frank Claus / LR
Hohenleipisch. Multifunktionales Gebäude für Sport, Bildung, Gesunderhaltung und Tourismus nimmt Gestalt an. Von Frank Claus

Eigentlich ist es, wenn man die Entstehungsgeschichte verfolgt hat, untertrieben. Der VfB 1912 Hohenleipisch führt beim Ausbau seines Sportlerheims längst mehr als 1:0. Dass nach zweieinhalb Monaten schon Richtfest gefeiert werden kann, zeigt wie konsequent der Verein sein Vorhaben umsetzt. Dabei, so verdeutlicht Lutz Jakob vom Vorstand, werde das Haus nicht nur eins für die VfB-Mannen sein, „es stellt auch die Zusammenarbeit mit dem zweiten großen Verein Lok Hohenleipisch auf eine völlig neue Stufe.“ Ein Ausspruch, den die anwesenden Lok-Männer bestätigen. „Unsere Kegler konnten sich bislang noch nicht mal duschen, künftig wird das gehen“, sagt Klaus Dietz. Auch die Hohenleipischer Einwohner sollen das Gebäude nutzen können. Schon jetzt werde der Sportplatz immer mehr zum Zentrum des Ortes. Fast täglich würden etwa 100 Sportler trainieren, würden Eltern auf dem Platz sein. „Wir setzen auf den Nachwuchs, haben jetzt schon 15 Nachwuchstrainer“, sagt Lutz Jakob und zeigt damit auf, dass der Verein heute für seine Zukunft investiert. Der Vereinsvorsitzende Steffen Fischer, der den letzten Sparrennagel gekonnt ins Gebälk treibt, hat zuvor die enge Zusammenarbeit mit vielen Partnern und Helfern betont und herzlich gedankt.“ Lutz Jakob untersetzt das mit Nennung aller Gewerke und Planer und hebt die Sparkasse hervor: „Ohne sie hätten wir das Vorhaben nicht stemmen können.“