Zu einem tragischen Ereignis ist es am Sonntagvormittag auf der Straße zwischen Zeischa und Haida gekommen. Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei waren zu einem Unfall mit einer ­eingeklemmten Person zu der Kreuzung zwischen den beiden Orten nahe der Schwarzen Elster gerufen worden. Dort angekommen, sahen sie an der Leitplanke in Fahrtrichtung Haida ein schwarzes Fahrzeug aus dem Elbe-Elster-Kreis. Darin befand sich eine leblose Person am Steuer. Den Spuren folgend war das Fahrzeug einige Meter an der Leitplanke entlang geschrammt und dann stehen geblieben. Weil das Auto durch die Zentralverriegelung verschlossen war, mussten die Rettungskräfte eine Scheibe einschlagen und den Pkw mit technischer Hilfe öffnen. Nach Angaben der Polizei ist der Fahrzeugführer mutmaßlich eines natürlichen Todes gestorben. Die Ortsverbindung zwischen Zeischa und Haida war für mehrere Stunden gesperrt.

vrs