Die Entwicklung und die Haushaltslage der Stadt Elsterwerda waren Themen einer Klausurtagung der CDU-Fraktion der Elsterwerdaer Stadtverordnetenversammlung. Besucht wurden der Pressemitteilung zufolge Unternehmen bzw. Einrichtungen der Stadt.
So habe die Fraktion dem Familienunternehmen Holz Theile zum 30. Firmenjubiläum gratuliert. Im Miniaturenpark habe Geschäftsführer Frank Brunne ein beeindruckendes Areal in einem trotz sommerlicher Hitze bemerkenswerten Pflegezustand zeigen können. Auf dem Sportgelände in Elsterwerda-Biehla sei in einem Gespräch mit Vertretern des Vorstandes vom SV Preußen Elsterwerda die augenblickliche, coronabedingte Situation im Spielbetrieb erörtert worden. Zudem habe sich die Fraktion über notwendige Sanierungsmaßnahmen im Sanitärbereich informiert.

Mehr Verweilplätze im Naturpark

Die Klausurtagung, so ist der Mitteilung zu entnehmen, sei weiter genutzt worden, um über die touristische Entwicklung des Naturparkes zu beraten. Die Fraktion habe da klare Vorstellungen. Die historische Poststraße, der „Weg zu den drei Eichen“ und die beeindruckende Parklandschaft würden mehr Lösungen zu Verweilorten mit Sitzgelegenheiten benötigen. Dazu wolle die Fraktion mit der Naturparkverwaltung und der DBU-Stiftung Standorte eruieren und sich an deren Aufbau aktiv beteiligen.
Zum Abschluss hätten die Klausurteilnehmer Spielplätze der Stadt besucht. Besonderes Augenmerk habe neben dem Kraupaer Spielplatz der Spielplatz in der Haidaer Straße gehabt. Noch in dieser Saison wollen die Abgeordneten einen Arbeitseinsatz auf dem Spielplatz initiieren.