| 01:14 Uhr

Radweg nach Lausitz muss noch in diesem Jahr gebaut werden

Bad Liebenwerda.. Entgegen anders lautenden Gerüchten bestätigte am Mittwoch Peter Lange vom Kurstadt-Bauamt in der Stadtverordneten-Versammlung, dass der Radweg entlang der B 183 von Bad Liebenwerda nach Lausitz doch gebaut werden soll.

Am Montag habe es diesbezüglich ein Gespräch beim brandenburgischen Straßenbauamt Cottbus gegeben.
Dieses habe bestätigt, dass das Geld für den Radwegbau vorhanden sei. Es gebe allerdings Probleme bei der Baubegleitung, -betreuung und -abrechnung. Konkret gehe es dabei, so Lange, um die Tatsache, dass sich seit der zeitlich etwas zurückliegenden Planung dieses Radwegs diverse Veränderungen bei den gesetzlichen Erfordernisse ergeben haben, die nun eingearbeitet werden müssten. Das wiederum würde weitere Planungskosten verursachen. Das Straßenbauamt in Cottbus prüft gegenwärtig, aus welchem „Topf“ dieses Geld genommen werden kann. Doch Eile ist geboten, denn das geparkte Geld für den Radwegbau muss noch in diesem Jahr verbaut werden.
„Wir können dem Straßenbauamt Cottbus finanziell und personell bei der Planung und dem Bau nicht unter die Arme greifen“ , so Lange.
Hans-Ulrich Lubk, CDU-Fraktionschef: „Bitte bleiben Sie an der Sache dran, denn die Einwohner von Lausitz hoffen sehr auf diesen seit Jahren zugesagten Radweg.“ (fh)