| 11:08 Uhr

Fahrerflucht
Radfahrer stirbt nach Unfall mit Lkw in Bad Liebenwerda

Der Radfahrer erlag im Krankenhaus seinen schweren Verletzungen.
Der Radfahrer erlag im Krankenhaus seinen schweren Verletzungen. FOTO: Manfred Feller / LR
Update Bad Liebenwerda. In Bad Liebenwerda hat am Donnerstagmorgen ein Lkw-Fahrer einen Radler beim Überholen tödlich verletzt. Der Lkw-Fahrer fuhr einfach weiter. Von Bodo Baumert

Wie die Polizei am Morgen bestätigte, ereignete sich der Unfall gegen 9 Uhr in der Dresdener Straße. Ein Lkw wollte nach ersten Erkenntnissen einen Radfahrer überholen. Beim Einscheren touchierte er den 64-jährigen Radler mit dem Hinterreifen, sodass dieser stürzte. Der Radler blieb schwer verletzt liegen, der Lkw fuhr weiter.

Eintreffende Rettungskräfte versorgten den 64-Jährigen. Mit schweren Verletzungen wurde er ins Krankenhaus gebracht, wo er trotz intensivmedizinischer Versorgung verstarb.

Die B183 wurde während der Rettungsmaßnahme vorübergehend voll gesperrt. Der Verkehr wurde umgeleitet.

„Die umgehend eingeleiteten Fahndungsmaßnahmen nach dem unfallverursachenden Fahrzeug führten bisher nicht zum Erfolg“, erklärte Polizeisprecher Torsten Wendt am Mittag. Gesucht wird nach einer Sattelzugmaschine, die einen dunkelroten Aufbau hat. Zeugen, die den Verkehrsunfall beobachtet haben oder Hinweise zu dem in den Unfall verwickelten LKW geben können, werden gebeten, sich an die Polizei in Finsterwalde unter der Telefonnummer 03531 7810 oder an das Polizeirevier Elsterwerda unter 03533 6050 zu wenden.

Mit der Rekonstruktion des Unfallhergangs wurde ein Sachverständiger der DEKRA beauftragt. Kriminalpolizeiliche Ermittlungen wurden eingeleitet.