Ein Messteam der Verkehrspolizeiinspektion Görlitz hat am Mittwochvormittag in Bluno (Gemeinde Elsterheide) die Einhaltung der Geschwindigkeit in einer 30er-Zone vor einer Kita in beide Richtungen überwacht.

Knapp 700 Fahrzeuge durchfuhren laut Polizei innerhalb von vier Stunden die Lichtschranke. 56 von ihnen waren zu schnell. In 51 Fällen lagen die Überschreitungen im Verwarngeldbereich. Fünf Fahrzeugführer waren so eilig unterwegs, dass sie nun ein Bußgeldbescheid erwartet.

Schnellster war der Fahrer eines VW mit Elbe-Elster-Kennzeichen. Das System blitzte ihn mit 64 km/h. Er muss sich auf 160 Euro Bußgeld, zwei Punkte in Flensburg und einen Monat Fahrverbot einstellen.

Das Polizeirevier Hoyerswerda unterstützte die Aktion in Form einer Anhalte-Kontrolle, um sofort das Gespräch mit den Betroffenen zu suchen.